Da ist der Lack ab

TRABEN-TRARBACH. (GKB) Vor nunmehr drei Jahren wurde die Moselbrücke in Traben-Trarbach umfassend renoviert. Doch mit Erstaunen stellten die Bürger bereits vor geraumer Zeit fest, dass der Lack schon ab ist.

Über mehrere Meter erstrecken sich die Schadstellen in der Mitte der Brücke, an denen der minttürkise Anstrich immer weiter wegblättert. Kein schöner Anblick für die Gäste und die Bürger des Städtchens, die sich vor drei Jahren zunächst damit schwertaten, die bunte Brücke in ihr Herz zu schließen. Minttürkis, türkisgrün, opalgrün, karminrot, kieselgrau und steingrau gefiel vielen überhaupt nicht, doch längst ist die farbenfrohe Verbindung zwischen Traben und Trarbach akzeptiert worden. "Anfangs haben wir geschimpft, jetzt gefällt uns die Brücke doch", sagt eine ältere Bürgerin. Die Laternen, der Fahnenschmuck und die Festbeleuchtung zur Weihnachtszeit haben ebenfalls dazu beigetragen, dass die Brücke bei der Bürgerschaft in ihrem Ansehen deutlich gewonnen hat. Gutes Wetter für guten Lack

Bei der Klausener Firma Torkret, die das Bauwerk saniert hat, ist der Schaden von der Stadt gemeldet worden. Er soll bald behoben werden. "Das läuft noch auf Garantie", sagte ein Mitarbeiter der Firma gegenüber dem TV. Warum die Farbe so großflächig abblättern konnte, entzieht sich jedoch seiner Kenntnis. Man warte jetzt auf geeignetes Wetter, wärmere Temperaturen, und dann könne der Schaden behoben werden.

Mehr von Volksfreund