Damals auch für die Wittlicher Intelligenz

Damals auch für die Wittlicher Intelligenz

WITTLICH. (red/sos) Wenn es um Wittlicher Stadtgeschichte geht, kann Klaus Petry immer mehr als ein Wörtchen mitreden. Er wirkt mit seinem Privatarchiv und seinen Publikationen dem Vergessen entgegen. Auch zu der neuen "Wittlicher Zeitung" des TV weiß er Geschichtliches zu berichten.

Mit der Wahl des neuen Titels "Wittlicher Zeitung" bewegt sich der Trierische Volksfreund auf historischen Pfaden. So beglückwünschst Klaus Petry die Zeitungsmacher der Gegenwart zum Entschluss, der lokalen Berichterstattung breiteren Raum zu geben, nicht ohne dabei naturgemäß zurück zu blicken: "Neben dem seit 1848 durch die Druckerei Knopp herausgegebenen Wittlicher Intelligenzblatt, später umbenannt in Wittlicher Kreis- und Intelligenzblatt, dann Wittlicher Kreisblatt - als ob die Wittlicher keine Intelligenz mehr benötigten - und seit 1922 Wittlicher Tageblatt, gab die Konkurrenzdruckerei Carl Nels seit 1884 auch eine Wittlicher Zeitung heraus", schreibt der "Stadtschreiber". Er weiß, dass die damalige Wittlicher Zeitung mit Beginn des ersten Weltkriegs ihr Erscheinen einstellte, um dann noch einmal von 1922 bis 1925 mit neuer Thematik und neuem Anspruch von Carl Nels vertrieben zu werden. "Er war nämlich sehr franzosenfreundlich eingestellt und verteidigte mit seiner Zeitung die Haltung und Vorgehensweise des Nachbarstaates", schreibt Klaus Petry. Diese Einstellung zu den Besetzern stieß jedoch bei den Wittlichern auf wenig Gegenliebe, sogar handgreiflich sei man dem Herausgeber gegenüber geworden. So wurde auch das Mitteilungsblatt mit zwei bis vier Seiten Umfang zu einem wirtschaftlichen Misserfolg. Abschließend meint Klaus Petry: "Mit dem gleich lautenden Namen ihrer neuen Konzeption ist jedoch schon jede Ähnlichkeit mit dieser über 80 Jahre alten Privatinitiative eines politischen Außenseiters erschöpft. Dennoch sollte man über die Hintergründe eines scheinbar so griffigen Titels Bescheid wissen, getreu nach dem Motto: Unter der Sonne nichts Neues."