Dank an Rösch und Richter

TRABEN-TRARBACH. (sim) VG-Chef Ulrich K. Weisgerber hat sich während der jüngsten VG-Ratssitzung ausdrücklich bei den Kreistagsfraktionssprechern Günter Rösch (SPD) und Dirk Richter (FDP) für ihren Einsatz für die Erweiterung der Schulsporthalle am Gymnasium Traben-Trarbach bedankt.

Beide Kommunalpolitiker hatten bei der jüngsten Kreissauschusssitzung die Notwendigkeit eines Erweiterungsbaus anerkannt und den Kreis als Schulträger aufgefordert, entsprechende Baumaßnahmen voranzutreiben. Weisgerber weiter: "Ich würde mir wünschen, dass auch die CDU-Fraktion diese Maßnahme unterstützt. Ich bin selbst Mitglied der CDU, aber es muss auch möglich sein, anderen Fraktionen Anerkennung auszusprechen." Der Kreisausschuss wird bei seiner nächsten Sitzung am 17. Juli noch einmal über das Thema beraten und voraussichtlich einen endgültigen Beschluss fassen. Zuvor wird Landrätin Beate Läsch-Weber mit ADD-Präsident Josef-Peter Mertes in einem Gespräch die Fördermöglichkeiten erörtern. Das Gymnasium ist Ganztagsschule und kann daher auf verbesserte Fördermöglichkeiten hoffen. Der Verbandsgemeinderat hat, wie schon der Stadtrat Traben-Trarbach am Montagabend, einstimmig einen offenen Brief an die Landrätin und die Fraktionsvorsitzenden im Kreistag verabschiedet, in dem auf die Notwendigkeit eines Erweiterungsbaus hingewiesen wird (der Trierische Volksfreund berichtete). Das Gymnasium Traben-Trarbach ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Die Schülerzahl hat sich innerhalb von zehn Jahren auf jetzt 900 verdoppelt.