Dann kann der Gast kommen…

Teneriffa, Mallorca und Türkei sind out, die Lüneburger Heide, das Sauerland und die Mosel sind in. So könnte man den Urlaubstrend 2009 beschreiben. Ferien im eigenen Land, das haben die Touristiker auf der Internationalen Tourismus Börse in Berlin vermeldet, werden immer beliebter.



Eine gute Nachricht für die Mosel, zumal Weinkulturlandschaften besonders begehrte Reiseziele sind. Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Pensionswirte dürfen sich also freuen - auf die Reisewelle, wenn sie denn hoffentlich bald anrollt. Grund genug also für Dörfer und Städtchen, sich herauszuputzen und Wander- und Radwege in Ordnung zu bringen. Da gibt es in manchen Orten noch genug zu tun. Und wer als Gastgeber, sei es als Weingut oder Restaurant, von dem prognostizierten Trend profitieren will, muss mehr bieten als Qualität. Denn Qualität ist heutzutage selbstverständlich. Was zählt ist Service, Freundlichkeit und Herzlichkeit. Eigentlich alles selbstverständliche Dinge - für viele, aber immer noch nicht für alle.

w.simon@volksfreund.de