Das Klavier im Kinderzimmer

DAUN. Die aus Daun stammende, in Baltimore/USA lehrende und weltweit auftretende Pianistin Eva Mengelkoch gibt am 28. Mai ein Konzert im Forum Daun. Veranstalter ist der Rotary-Club Daun-Eifel. Der Erlös kommt dem Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) zu Gute.

An den Augenblick, als sie den Plan fasste, ihr Musikstudium in den USA fortzusetzen, erinnert sich Eva Mengelkoch noch genau. "Es war nach einem Konzert in Essen. Der renommierte Leonard Hokanson hatte Hermann Prey am Klavier begleitet, und ich war fasziniert", erzählt - bei einer Stippvisite bei den Eltern in Daun - die 38Jährige im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund. Dieser Moment war vor 16 Jahren: Eva Mengelkoch studierte in der Meisterklasse von Michael Roll an der Folkwang-Hochschule in Essen. Im Jahr darauf ging sie tatsächlich nach Amerika - als Stipendiatin zu Leonard Hokanson an die Indiana University. "Die Bedingungen für Musikstudenten sind dort ausgezeichnet", schwärmt sie und erklärt: "Es gibt unglaublich viele Probensäle, die sieben Tage die Woche rund um die Uhr zugänglich sind." Seit 1999 ist Mengelkoch Professorin an der Towson University in Baltimore; sie lehrt Klavier und Klavierbegleitung und leitet die Abteilung für Tasteninstrumente. Sie ist mit einem amerikanischen Cellisten und Musikwissenschaftler verheiratet. Den Grundstein für ihre Karriere hat Eva Mengelkoch in Daun gelegt. Als Zehnjährige ("also recht spät") bekommt sie ein Klavier ("ins Kinderzimmer") und Unterricht an der Kreismusikschule. Dass sie besonders talentiert ist, entdeckt ihre Lehrerin Asja Geyer und fördert sie. Neben dem Klavierunterricht an der Musikschule erhält Mengelkoch bald eine zusätzliche Stunde am Steinway-Flügel im Haus der Familie Geyer in unmittelbarer Nähe des Observatoriums Hoher List."Bei Konzerten zu Hause aufgeregter als sonst"

Und an noch etwas erinnert sie sich: "Ich bin meinen Eltern dankbar für die Idee, das Klavier in mein Zimmer zu stellen. So konnte ich mich ganz auf das Spiel konzentrieren. Es war meine Privatsphäre." Als sie zwölf Jahre alt ist, nimmt sie Cello-Unterricht bei Volker Wiskemann, ihrem Musiklehrer am GSG. Mit Blick auf den Plan, nach dem Abitur Musik zu studieren, erhält die 16-Jährige Klavierunterricht bei Peter Eisele in Trier. Er bereitet sie auf die Aufnahmeprüfung vor. In ihre GSG-Zeit fällt die Teilnahme an Vorspielabenden der Schule, an Konzerten der Kreismusikschule und an Wettbewerben von "Jugend musiziert". Inzwischen ist Mengelkoch neben ihrer Lehrtätigkeit in Konzertsälen auf der ganzen Welt gefragt. Das Benefizkonzert im Forum Daun gibt sie zwischen Engagements in Zagreb und Budapest. "Bei Konzerten zu Hause bin ich aufgeregter als sonst", sagt sie. Dem Flügel und der Akustik im Forum gibt sie gute Noten, sie freue sich auf das Wiedersehen mit Bekannten, Schulfreunden, Lehrern... Und der Erlös? "Ich möchte, dass am GSG eine Präsenzbibliothek für die Oberstufenschüler eingerichtet wird. So etwas habe ich als Schülerin dort am meisten vermisst", sagt sie und erwähnt in diesem Zusammenhang, dass sie seit ihrer Kindheit neben der Musik eine weitere Leidenschaft hat - das Lesen. Das Konzert mit Eva Mengelkoch findet auf Einladung des Rotary-Club Daun-Eifel am Sonntag, 28. Mai, um 20 Uhr im Forum Daun statt. Auf dem Programm stehen Stücke von Joseph Haydn, Franz Schubert, Franz Liszt, Scott Joplin und Robert Schumann. Der Eintritt ist frei.