| 15:44 Uhr

Kultur
Ein Kelly, drei Fragezeichen und viele Rückkehrer

 bild schall und rauch
bild schall und rauch FOTO: Trierischer Volksfreund / Schall und Rauch
Klausen. In der Klausener Wallfahrtskirche gibt es 2019 neben den kirchlichen Terminen auch wieder viel Kultur. Zu den prominentesten Gästen gehören ein beliebter Politiker und ein musikalischer Extremsportler.
Petra Willems

Wenn man sich das Veranstaltungsprogramm für die Klausener Wallfahrtskirche im kommenden Jahr anschaut, trifft man auf viele „Wiederholungstäter“, wie Mitorganisator Tobias Marenberg sagt. Beim Auftakt zum Beispiel. Wie in 2018 beginnt das Klausener Kulturjahr wieder mit dem Auftritt des Ensembles „Schall&Rauch“, das sich aus Künstlern aus der Region zusammensetzt (siehe Info).  Oder Micael Wigge, der dieses Mal nicht ohne Geld um die Welt reist, sondern von seiner Tour mit dem Tret-
roller durch Deutschland berichtet. Ebenfalls wieder mit dabei: The Gregorian Voices, Peter Orloff und seine Schwarzmeer-Kosaken, Jan-Uwe Rogge und ein Programm für Kinder. „Dieses mal mit einer Autorenlesung  von Boris Pfeiffer und ,Die drei ??? Kids’“, wie Marenberg sagt.

„Der Knaller“ (Marenberg) unter den Veranstaltungen in 2018,  der  Dialog von Pater Albert mit  Politiker Gregor Gysi, wird ebenfalls in ähnlicher Art 2019 wiederholt, nur eben der Gast wechselt. In Kooperation mit den Eifel-Kulturtagen kommt der ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert am 21. August nach Klausen. Unter dem Titel „Unser Staat. Unsere Geschichte. Unsere Kultur“ wird es eine Lesung mit Lammert geben, anschließend werden der CDU-Politiker und Pater Albert Seul ein Gespräch führen. Weiterer Gast in Klausen für einen Vortrag mit anschließendem Gespräch wird Manfred Lütz sein, der aus seinem Bestseller „Was Sie immer über das Christentum wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten“ lesen wird. Ein weiterer  prominenter Gast ist der Musiker und Extremsportler Joey Kelly, der am 14. Mai zu dem Thema „No Limits – wie schaffe ich mein Ziel“ sprechen wird. „Wir freuen uns sehr, dass die beiden kommen“, sagt Marenberg.

Mit dem Jahr 2018 sind er und Pater Albert zufrieden. „Rund 3300 Menschen haben die Veranstaltungen in diesem Jahr besucht“,  sagt Tobias Marenberg. Bereits eingerechnet die beiden anstehenden Veranstaltungen  mit Willi Weitzel (Willi will’s wissen, 2. Dezember in Klausen, 14 Uhr)  und das vorweihnachtliche Festkonzert  zum 60. Jubiläum des Klausener Musikvereins mit dem Projektchor. Damit sei, so Marenberg, die Zahl der Besucher im Vergleich zum Vorjahr stabil bis leicht steigend. „Es freut uns, dass wir  mit unserem Kulturprogramm so viele Menschen begeistern können“,  sagt Pater Albert Seul.

Trotz der Konstanz gebe es immer wieder Überraschungen was den Zuschauerzuspruch angehe, wie die beiden sagen. Religiöse Veranstaltungen wie im abgelaufenen Jahr mit Anette Schavan oder Bischof  Huber zum Beispiel, seien häufig trotz prominenter Besetzung weniger gut gefragt. „Trotzdem wollen wir daran festhalten, denn es ist uns ein Anliegen, kirchliche Themen zu positionieren. Das ist unser Hauptgeschäft“, sagt Marenberg, und Pater Albert ergänzt: „Die anderen Veranstaltungen tragen das ja auch.“ Zudem seien die beiden Termine wundervolle Begegnungen gewesen.

Gut gelaufen seien auch die wöchentlich stattfindenden Bibellesungen, die in Kooperation mit den Eifel-Kulturtagen seit April für ein Jahr lang angeboten werden.Ob das Programm fortgesetzt wird, steht derzeit noch nicht fest, aber:  Zum Abschluss der Reihe ist deshalb ein Fest mit allen Vorlesern geplant.

Der Vorverkauf für das Programm 2019 startet  am Samstag, 24. November, um Mitternacht, „genau einen Monat vor Weihnachten“, wie Marenberg sagt.

 Politiker Norbert Lammert (links) wird ebenso 2019 in Klausen zu Gast sein wie das Ensemble Schall&Rauch (Mitte) und Weltenbummler Joey Kelly (rechts).
Politiker Norbert Lammert (links) wird ebenso 2019 in Klausen zu Gast sein wie das Ensemble Schall&Rauch (Mitte) und Weltenbummler Joey Kelly (rechts). FOTO: pa/obs Ford-Werke GmbH / Thomas Stachelhaus
 Auf Einladung der Volksbank Trier diskutieren unter anderem Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert und Bundestagsabgeordneter Gregor Gysi im Theater Trier.
Auf Einladung der Volksbank Trier diskutieren unter anderem Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert und Bundestagsabgeordneter Gregor Gysi im Theater Trier. FOTO: David Kliewer