1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Das Mädchen Wadjda träumt vom Fahrradfahren

Das Mädchen Wadjda träumt vom Fahrradfahren

Der nächste Internationale Mädchentag ist am Samstag, 11. Oktober, in Bombogen. Es geht um Flucht und Vertreibung und darum, was das für Mädchen bedeutet. Zudem ist der Film "Das Mädchen Wadjda" zu sehen.

Wittlich-Bombogen. In Bombogen findet am Samstag, 11. Oktober, der Internationale Mädchentag für den Landkreis statt. Das Motto in diesem Jahr lautet: "Mädchenwege: geboren in Syrien, Afghanistan, Türkei ... sehen, hören, kennenlernen".
Im Kreis Bernkastel-Wittlich leben viele Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Die Gründe sind vielfältig. Sie fliehen vor Vertreibungen, Verfolgung aus politischen, ethnischen und religiösen Gründen, persönlich erlittenen Misshandlungen, der Bedrohung der Familie und existenzieller Not. Junge Mädchen berichten von Zwangsheirat, drohender Beschneidung und Zwangsprostitution.
Die Teilnehmerinnen beschäftigen sich damit, was es für Mädchen bedeutet, die Heimat zu verlassen. Der Film "Das Mädchen Wadjda" wird gezeigt. Wadjda hat einen Traum: Fahrrad fahren. In Saudi-Arabien ist er unerfüllbar, denn Radfahren ist für Mädchen und Frauen verboten. Wadjda lässt nicht locker und rennt gegen die Vorurteile einer patriarchalischen Gesellschaft an.
Die Filmemacherin Haifaa al-Mansours, selbst aus Saudi-Arabien, erzählt von den alltäglichen Einschränkungen, Gängeleien und Repressalien von Frauen. Der Mädchentag wird organisiert und begleitet von "Eva Luna", dem mädchenspezifischen Arbeitskreis im Kreis. Zum Arbeitskreis gehören Mitarbeiterinnen des Jugendraums Bombogen, des Dekanats Wittlich im Bistum Trier, der Schwangerschaftsberatungsstellen des Caritasverbandes und des Diakonischen Werkes Wittlich und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bernkastel-Wittlich. red
Information und Anmeldung für Mädchen ab 13 Jahre bei Anja Prelog-Ostermeier, Telefon 06571/146679 von 16 bis 19 Uhr, E-Mai jugendraum-bombogen@web.de.