Das neue Stück ist bereits ausgewählt

Nach dem Stück ist vor dem Stück: Das betont Arnd Limpinsel, Motor der Mörschieder Karl-May-Festspiele, immer wieder. Nur eine kurze Verschnaufpause gönnen sich die Akteure und steigen nun bereits in die Vorbereitung für die Spielzeit 2008 ein.

Mörschied. (vm) "Halbblut" heißt das neue Stück, das im nächsten Jahr auf der Freilichtbühne Mörschied im Rahmen der 19. Karl-May-Festspiele zwölfmal inszeniert wird. Fest steht bereits: Premiere wird am Samstag, 21. Juni, 20.15 Uhr sein. Im Anschluss an die erste Aufführung des neuen Stücks erwartet die Gäste die traditionelle Premieren-Party mit Feuerwerk und Musik."Halbblut"? Dieser Titel kommt vielleicht so manchem Karl-May-Festspiele-Fan bekannt vor. Kein Wunder, wie Arnd Limpinsel erläutert. Bereits 1998 wurde die Geschichte um den Komantschen-Häuptling Tokvi-Kava, der einen Überfall auf ein Eisenbahnlager plant, in Mörschied erzählt. Und da ging's mächtig rund: Nachdem Winnetou und Old Shatterhand die Komantschen mit einer List in eine Falle gelockt haben, sinnt der finstere Häuptling auf Rache und lässt sich einen teuflischen Plan einfallen.Der Erfolg der vergangenen Spielzeit — insgesamt 8700 Zuschauer erlebten 13 Aufführungen des Stücks "Im Tal des Todes" motiviere, betont Limpinsel. Die Phase des Durchschnaufens nach einer anstrengenden Saison, bei der das wechselhafte Wetter so manche Vorführung zur Zitterpartie werden ließ, sei nun vorbei. Die Vorbereitungen für die Festspiele 2008 beginnen. Marcel Gillmann (bei "Im Tal des Todes" als Roulin auf der Bühne) schreibt zurzeit das Textbuch und führt Regie: "Er hat sich auch für ,Halbblut' ausgesprochen. Das war sein Wunsch als Regisseur", berichtet Limpinsel, der auch 2008 wieder als Winnetou für Gerechtigkeit sorgen wird.Abgerissen wurden die Kulissen: "Wir wollen im nächsten Jahr ein völlig neues Bühnenbild bieten. Da wird es Zeit für eine Veränderung." Ein Schwerpunkt der Arbeit liege auch im Tribünenbau; der Zuschauerbereich soll aufgewertet werden, wünschen sich die Veranstalter. Anfang Januar 2008 werden die Rollen vergeben. Rund sieben Wochen vor der Premiere beginne dann die intensive Phase der Probenarbeit, sagt Limpinsel. Weitere Infos auch im Internet: www.freilichtbuehne-moerschied-ev.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort