Das Tier im Dienst des Menschen

BERNKASTEL-WITTLICH. "Such und Hilf": So lautet das Startkommando für die Rettungshunde der Rettungshundestaffel Eifel-Mosel zur Suche nach vermissten Personen.

Rettungshunde können zum Beispiel in unübersichtlichem Wald- oder Buschgelände, nach Erdrutschen, nach Unfällen bei der Suche nach Schockopfern, Explosionen aller Art, Flugzeugabstürzen, Eisenbahnunglücken und bei Naturkatastrophen, etwa Erdbeben eingesetzt werden. Rettungshundeführer und Suchgruppenhelfer durchlaufen eine umfangreiche Ausbildung, die sich nicht alleine auf die Arbeit mit dem Hund beschränkt. Markus Schumann mit Paul und Carl Münzel mit Vitus haben sich jetzt zum ersten Mal der Prüfungsaufgabe gestellt. Beide haben erfolgreich die Aufgabe gelöst und ergänzen damit nun das Einsatzteam der Rettungshundestaffel Eifel-Mosel mit zwei weiteren Flächenrettungshunde-Teams. Die Rettungshundestaffel Eifel-Mosel verfügt derzeit über elf einsatzfähige Flächenrettungshundeteams und über drei einsatzfähige Trümmerrettungshundeteams. Wer sich über die Arbeit der Rettungshundestaffel Eifel-Mosel informieren möchte oder selbst Interesse an dieser Arbeit mit seinem eigenen Hund hat, kann sich unter www.rhs-eifel-mosel.de oder unter Telefon 0700/00223399 informieren.