1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Das Türmchen wird Museum, und das wird gefeiert

Das Türmchen wird Museum, und das wird gefeiert

Wittlich (ca) Es gab viele Ideen für die Nutzung, letztendlich sollte es ein Museum werden: Im Türmchen, dem 700 Jahre alten Wittlicher Gebäude, wird mit wenigen Exponaten an die Befestigungsgeschichte, zu der das ehemalige Stadttor gehört, und die Geschichte der Stadt Wittlich erinnert. Am Sonntag, 22. Oktober, ist die feierliche Eröffnung.

Motto: "Türmchen - das Wittlicher HisTörchen". Gefeiert wird wegen der beengten Platzverhältnisse ab 15 Uhr nicht vor Ort, sondern in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, wo Bürgermeister Joachim Rodenkirch die Gäste zunächst begrüßen wird. Danach wird Dr. Stefan Heinz, Leiter der Volkshochule Wittlich Stadt und Land, zum Thema "Gut gehalten für das Alter. Eine Festrede zum 700. Geburtstag des Türmchens" sprechen. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Spielleute und Volkssänger "Die Heidweilers". Außerdem wird der Zeichentrickfilm "Wittlich - mehr als 2000 Jahre gelebte Geschichte" präsentiert, der später im ersten Stock des Türmchens zu sehen sein wird.
Die Besichtigung des "Türmchens"" ist am Nachmittag von 15 bis 18 Uhr in kleinen Gruppen bei freiem Eintritt möglich.
Anmeldungen bis 17. Oktober unter Telefon 06571/171350.