Dem Chorgesang eine Zukunft geben

Aktive Nachwuchssuche: Das Männer-Quartett Bernkastel-Kues hat die Patenschaft für den Kinderchor St. Briktius übernommen und die Zusammenarbeit der Chöre intensiviert.

Bernkastel-Kues. (red) Nachwuchs beim Männer-Quartett Bernkastel-Kues: Zum ersten Mal ist der Kinder- und Jugendchor der Pfarrei St. Briktius beim Quartettabend aufgetreten und hat die Zuhörer im voll besetzten Saal mit Ausschnitten des Musicals "Max und die Käsebande" begeistert. Im Rahmen des Familienabends im Hotel "Burg Landshut" hat der Vorsitzende Jürgen Schmitt eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Leiter des Kinder- und Jugendchores, Michael Meyer, überreicht. Der Vorstand des Vereins hatte im Vorfeld beschlossen, eine Patenschaft für den Kinderchor St. Briktius zu übernehmen, um damit die Förderung des Chorgesanges in jungen Jahren zu unterstützen. Einen eigenen Jugendchor zu gründen ist dem Männer-Quartett nicht möglich. Weil aber Michael Meyer beiden Chören als Leiter vorsteht, ist damit eine starke Verbundenheit geschaffen worden. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass einige der jetzt noch jungen Sänger einmal in den Männer-Chor wechseln werden.

Neben den sehr guten gesanglichen Darbietungen des Quartetts standen die Ehrungen verdienter Sänger an. Für 70 Jahre aktives Singen wurde Robert Schaefer besonders geehrt (der TV berichtete). Werner Geiter ist seit 25 Jahren dabei.