Demenzkranke brauchen Hilfe

Wittlich. Die Fachstelle Demenz der Caritasgeschäftsstelle Wittlich und die Beratungs- und Koordinierungsstelle/Pflegestützpunkt Wittlich können mit freiwilligen Mitarbeitern vielseitige Hilfen für Betroffene und Angehörige anbieten. Die Angebote erstrecken sich über Einzel- und Gruppenbetreuung von demenzkranken Menschen, Alzheimer-Café, Gesprächskreis, Schulung und Fortbildung für Angehörige bis hin zur persönlichen Beratung.

Die erkrankten Menschen leben mitten in der Gesellschaft, und die Familienmitglieder tragen die Hauptverantwortung der Betreuung und Pflege. Die Nachfrage von betroffenen Familien nach Unterstützung nimmt ständig zu und immer mehr Freiwillige werden gesucht, die eine begrenzte Zeit für andere investieren. Am 8 April beginnt die nächste Qualifizierung. Interessierte wenden sich an die Fachstelle Demenz, Margret Brech, Telefon 06571/149728, oder an die Beratungs- und Koordinierungsstelle/Pflegestützpunkt, Anne Hees-Konrad, Telefon 06571/146580 red