Der Chef und die Legende gehen in den Ruhestand

Der Chef und die Legende gehen in den Ruhestand

Zwei "Urgesteine" nehmen Abschied vom Thomas-Morus-Gymnasium Daun: Schulleiter Günter Bürkle und der Leiter der Unterstufe, Hubert Eiden, gehen Ende des Monats in den Ruhestand.

Zwei Lehrer, die das Thomas-Morus-Gymnasium (TMG) Daun in den vergangenen Jahrzehnten geprägt haben, verlassen die Schule: Günter Bürkle, seit 1980 am TMG und in den vergangenen dreieinhalb Jahren dessen Leiter, sowie Hubert Eiden, der auf mehr als 45 Jahre als Schüler und Lehrer an der Schule zurückblickt.

Der stellvertretende Leiter des TMG, Bernd Krings, bezeichnete die Schule als "fahrenden Zug", aus dem "Zugführer" Günter Bürkle nun abspringe. Der scheidende Chef habe in seiner Amtszeit vieles mit dazu beigetragen, das TMG in Bewegung zu bringen, sagte Krings. Er bezog sich damit auf die Entscheidung, dass am TMG künftig nach acht Jahren Abitur gemacht werden kann - in Ganztagsschulform (G8/GTS). Der Einstieg ist 2009 gemacht worden, den ersten G8/GTS-Abiturjahrgang gibt es 2017.

Aber Bürkle war nicht nur Chef, sondern unterrichtete bis zuletzt Mathematik (und auch viele Jahre Physik) am TMG und war von 1996 bis 2007 stellvertretender Schulleiter. Seine Verdienste ums das Gymnasium wurden am Freitag gewürdigt: Mit großem Bahnhof wurde der "Zugführer" verabschiedet. Vertreter der Schulbehörde und des Schulträgers Kreis Vulkaneifel, der Elternbeirat, das Kollegium, Amtskollegen, ehemalige Kollegen und die Familie waren bei der Feier in der TMG-Aula dabei.

Landrat Heinz Onnertz lobte das große Engagement Bürkles, der aus Altrich (Kreis Bernkastel-Wittlich) stammt und dort auch lebt. Sein beharrlicher Einsatz - beispielsweise für G8/GTS - sei stets über das hinausgegangen, was erwartet worden sei. Deshalb sei es ein "ziemlich trauriger Tag", nicht nur wegen des Abschieds vom Schulleiter, sondern auch wegen des Ausscheidens von Hubert Eiden. Auch ihm dankte der Landrat für seine Verdienste um die Schule.

Ein Käsekuchen für den Direktor



Eiden, in der aktuellen Ausgabe der Schülerzeitung Klecks als "TMG-Legende" gewürdigt, kam 1965 als Schüler ans damalige Aufbaugymnasium, das Vorläufer des Thomas-Morus-Gymnasiums war. Er war Mitgründer der Schülerzeitung Klecks, die es seit 1966 kontinuierlich gibt, machte in Daun Abitur und kehrte dorthin nach dem Studium zurück - als Lehrer für Deutsch und Sozialkunde. Barbara Appenzeller und Michael Michels, die bei der Feier für die Schülerschaft sprachen, lobten Eiden als "Seele der Schule".

Lob bekam auch Bürkle: Er habe als Schulleiter stets ein offenes Ohr für die Schülervertretung gehabt und das "hohe Ross" des Direktors im Stall gelassen, sagten Barbara Appenzeller und Michael Michels, die ein besonderes Geschenk mitgebracht hatten. Sie hatten sie sich an eine Vorliebe Bürkles erinnert und überreichten ihm einen Käsekuchen. Nach dreieinhalb Jahren unter Bürkles Führung muss sich das TMG - Schüler und Lehrer - an einen neuen Chef gewöhnen: Am Dienstag stellt sich Direktor Christoph Susewind vor.