Lesung: Der fesselnde Lebensweg einer bemerkenswerten Frau

Lesung : Der fesselnde Lebensweg einer bemerkenswerten Frau

Am 27. Januar jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 75. Mal. Aus Anlass des Gedenktages lädt Landtagsabgeordnete Bettina Brück  zu einer Lesung „Die Nacht des Eisens“ mit Tamara Breitbach – musikalisch begleitet von Elmar Ittenbach – für Montag, 27. Januar, 18 Uhr ins Haus der Begegnung (Saarstraße 3) nach Thalfang ein.

Tamara Breitbach liest Texte und Gedichte von Gertrud Schloß und beleuchtet in dem von ihr verfassten biografischen Essay „Lea Gertrud Schloß – Jüdin, Lesbe, Schriftstellerin und Sozialdemokratin“ das Leben und Werk von Gertrud Schloß. Neben satirischen Spottgedichten auf die Nationalsozialisten und Gedichten über die Armut, Härte und Einsamkeit der Zeit zwischen den Kriegen veröffentlichte die „Autorin in Männerkleidern“, wie Gertrud Schloß genannt wurde, auch Liebeslyrik. 1942 wurde sie im KZ Chelmno/Kulmhof ermordet. Tamara Breitbach gibt in ihrer Lesung neue Sichtweisen auf den fesselnden Lebensweg einer bemerkenswerten Frau.