Der Hai im Kurparkteich

MANDERSCHEID. Riesenstimmung davor, dabei, danach: 500 Narren feiern ausgelassen die Kappensitzung der Maanischder Schauten.

20.10 Uhr: "Viva Colonia" schallt es durch das Kurhaus. Die knapp 500 Narren singen und klatschen zum Teil im Stehen. Dabei hat die Sitzung der Maanischder Schauten noch gar nicht angefangen. Mit "Maanischd Helau!" zieht die Garde ein, dann kommt Sitzungspräsident Günter Theis. Ein gewichtiger Auftritt. In einer Sänfte tragen vier kräftige Kerle seines Festkomitees den Mann auf die Bühne, von dem es später heißt: "Wir lieben jedes Gramm an dir!" Frenetischer Applaus. Die Sitzung kann beginnen. Hamburg? Berlin? Rom? Im Dialog, angereichert mit Lie-dern zum Mitsingen, machen Malchen und Kätt (Petra Wallscheid und Rita Bauer) klar: Diese Städte sind nix für sie. Ihr Motto und das der Sitzung ist: "I love Maanischd". Schöner als der Petersplatz

So finden sie den Manderscheider Marktplatz, der zur Zeit probehalber gesperrt ist, viel schöner als den Petersplatz. Die Sperrung hat in ihren Augen einen großen Vorteil: Die Leute in der benachbarten Burgstraße haben nun immer Verkehr - morgens, mittags, abends, nachts - und das in dem Alter! Weniger liebevoll ist das Gespräch des in die Jahre gekommenen Paares Änni und Ewald (Christel Neumann und Ursula Borsch-Gillen). Neben lokalen Ereignissen nehmen die beiden sich selbst auf die Schippe: "Mein Gesicht und dein Arsch - das gäb´ immer noch en schönes Waffeleisen." Neuigkeiten aus Maanischd verkündet der Schellenmann (Elisabeth Reuter) gekonnt in Versform und auf Platt. Da kommt beispielsweise der Hai zu Ehren, der tatsächlich - keiner weiß wie - im Teich des Kurparks gelandet ist und nun eingefroren beim Leiter des Maarmuseums lagert. Die Tücken des Alters beschreibt die Deudesfelderin Petra Schmitz anhand eines Ausflugs mit ihren Kegelschwestern nach Mallorca. Die Karnevalsvorsitzende aus dem Nachbarort ist beliebter Stammgast in Manderscheid, und die Deudesfelder Fraktion, die sie mitbringt, wächst von Jahr zu Jahr. Für stimmungsvollen Augenschmaus sorgen gelungene Tanzeinlagen, ob von der orientalisch- bauchfreien Garde, den Großstadthelden als Piraten oder den schaurig-schönen Hexen. Einziger Mann in der Bütt: Jürgen Krämer

Die Kegelschwestern erheitern mit einer Persiflage auf die Funkenmariechen-Tänze. Doch auch die Zuschauer tanzen. Sie bevölkern dank der Musik von Stefan Pallemanns bereits in der Pause die ganze Bühne. Als einziger Mann traut sich wie immer Jürgen Krämer in die Bütt. Als Fußballfan bringt er mit Mitsing-Hits wie "54 - 74 - 90 - 2010" das närrische Volk zum Toben. Männliche Unterstützung erhält er von den Pantenburjer Ochsekäpp, einer Abordnung des Männergesangvereins, die das Publikum mit Promille-Songs mitreißt. Das Männerballett (in Personalunion auch Festkomitee) beglückt seine Fans als Aerobic-Gruppe. Die Mitwirkenden: Sitzungspräsident: Günther Theis; Festkomitee: Joachim Becker, Gerhard Röhl, Günther Krämer, Heinrich Ternes, Manfred Metzgeroth, Karl-Wilhelm Vankerkom; Maanischder Funkengarde: Ellen Dresen, Franziska Stolz, Katharina Hohn, Laura Stolz, Fiona Jühlstorff, Kerstin von Wirtz, Alexandra Kipper, Sarah von Wirtz, Trainerinnen: Monika Amshoff und Sonja Bender; Petra Wallscheid und Rita Bauer als Malchen und Kätt; Petra Schmitz als Mallorca-Pittchen; Tanz: Hexe Lisbeth und ihre Dorfbesen: Rita Bender, Anja Maxein, Pia Grün, Maria Oll, Ute Förster, Monika Schroeteler, Elisabeth Hohns, Ines Stein, Gunda Irle, Iris Stolz, Ute Lüpke und Bärbel Vankerkom; Christel Neumann und Ursula Borsch-Gillen als Änni und Ewald, ein älteres Ehepaar; Elisabeth Reuter als der Schellenmann; die Sängergruppe "Panteburjer Ochsekäpp", Alfons Borsch, Leo Raskob, Rudi Götten, Andreas Schermann, Dirk Hayer, Bernd Schmitz, Rainer Krempel, Helmut Schmitz, Gerhard Lamberty, Michael Schmitz, Markus Lamberty, Peter Schmitz, Michael Lamberty, Gregor Stolz, Thomas Lamberty und Günther Stolz; Jürgen Krämer als Fußballfan; Tanz der Kegelschwestern: Rita Bauer, Petra Schmitz, Elisabeth Reuter, Ursula Borsch-Gillen, Marianne Schröder, Helga Gillen-Kröffges, Christel Neumann und Ruthilde Stolz; Tanz der Großstadthelden als Piraten: Anne Hohns, Anna Schleidweiler, Kristina Kohl, Isabell Schmitz, Julia Neuhaus , Jenny Schmitz, Kathrin Neumann, Nadine Walerius und Steffi Neumann; Maanischder Männeballett: Joachim Becker, Gerhard Röhl, Günther Krämer, Heinrich Ternes, Manfred Metzgeroth, Karl-Wilhelm Vankerkom, Trainerin: Gunda Irle. Fotos, Infos und Termine zur Fastnacht auf