1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Der Kinderwingert öffnet auch 2017

Der Kinderwingert öffnet auch 2017

Früh übt sich, was ein Winzer werden will. Im Kinderwingert können Sechs- bis Zwölfjährige die Patenschaft für einen Weinstock übernehmen und begleiten ihn während der gesamten Vegetationsperiode bis zur Ernte.

Trittenheim/Bernkastel-Kues. Die Arbeit der 200 Kultur- und Weinbotschafter Mosel kommt nicht nur dem reiferen Publikum zugute. Auch Kinder können für ein Jahr Rebstockpaten werden und erleben, was sich alles in den Weinbergen tut. Es gab schon mehrere Schauplätze - zum Beispiel in Lösnich und Trittenheim.
Der "Trattemer Kinderwingert" wird auch 2017 wieder öffnen. Jedem Kind wird ein Rebstock für eine Vegetationsperiode anvertraut. Die Sechs- bis Zwölfjährigen erleben den Alltag der Winzer und das Wachstum der Trauben. Jedes Kind erstellt ein eigenes Wingertsbuch. Es wird bei jedem Treffen mit neuen Infoblättern, Bildern, Geschichten und gepressten Pflanzen gefüllt.
Die Kinder treffen sich an fünf Samstagen jeweils eineinhalb Stunden in einem Wingert von Stefan Hermen, der beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Bernkastel-Kues arbeitet; am 4. März, am 20. Mai, am 17. Juni, am 19. August und am 14. Oktober. Eltern und Großeltern sind ebenfalls eingeladen. Die Teilnahme (für das ganze Projekt) kostet 40 Euro. red/cb
Anmeldungen nimmt die Kultur- und Weinbotschafterin Marlene Bollig, Telefon 06507/6231, bis zum 1. März entgegen. Sie sind auch per Mail unter info@vinosella.de möglich.