Der Kreisel im Salmtal erregt weiter die Gemüter

Kommentar : Eine Einigung muss her!

Lange hat der  Bau eines Kreisels an der L 141 die Bürger und Politiker im Salmtal beschäftigt, viele Diskussionen wurden geführt, zahlreiche Argumente ausgetauscht, viel Geduld und Geld hat das Bauwerk, das Ende 2017 realisiert wurde, die Gemeinde  gekostet. Mit dem Beschluss des – demokratisch gewählten – Gemeinderats im Herbst 2017 für den Bau des Kreisels schien das ein Ende zu haben. Aber denkste! Auch nach   Fertigstellung und Freigabe wird es nicht ruhiger um den Kreisverkehr. Jetzt hängt es an dreieinhalb Quadratmetern Land für einen Bürgersteig.  Dabei wäre es im Sinne der Allgemeinheit und des Dorffriedens besser, wenn sich alle  Parteien einigen. Notfalls mit Hilfe eines externen Mediators.

p.willems@volksfreund.de