Der Morbacher Herbst peilt einen neuen Rekord an

Der Morbacher Herbst peilt einen neuen Rekord an

Wer mehr über die Heilkräfte der Natur erfahren will, ist beim Morbacher Herbst am Sonntag, 25. September, richtig. Denn das ist das Schwerpunktthema der Veranstaltung. Besucher können auch über den Bauern- und Kreativmarkt mit einer Rekordzahl an Ständen schlendern und den verkaufsoffenen Sonntag nutzen.

Morbach. Eine Strohpuppe der Landjugend in Form einer Kräuterhexe wirbt derzeit am Ortseingang für den elften Morbacher Herbst. Sie soll aufmerksam machen auf das Motto der Veranstaltung am Sonntag, 25. September: "Und die Natur heilt auch".
An 13 Ständen wird informiert über altes Heilkräuterwissen und Naturheilkunde, aber auch über so exotische Methoden wie Schamanisches Heilen oder Quantenheilung. Doch das ist nur ein kleiner Ausschnitt des Bauern- und Kreativmarkts, der in den vergangenen Jahren bis zu 10 000 Menschen angelockt hat.
An rund 115 weiteren Ständen können die Besucher ab 11 Uhr landwirtschaftliche und handwerkliche Erzeugnisse auf dem Platz Pont-sur-Yonne erstehen. Anja Vogt-Nau von der Geschäftsstelle des veranstaltenden Gewerbe- und Verkehrsvereins, spricht von einem Rekord. "Sonst haben wir für den Bauern- und Kreativmarkt, dessen Angebot immer nur leicht wechselt, um die 100 Anmeldungen", sagt sie.
Der Gaumen lässt sich auf dem Markt verwöhnen mit Ziegenkäse, Holunderspezialitäten und biologischer Wurst. Ansonsten gibt es Filztaschen, Patchwork-Artikel, Bernsteinschmuck und viele andere Dinge, die in Geschäften eher selten zu finden sind. Neu im Sortiment sind laut Vogt-Nau handgefertigte Wolle, ein Kalligrafie-Stand, an dem in gotischen Schriftarten schöngeschrieben wird und handgefertigte Vogel- und Futterhäuschen.
Auch das Erlebnisprogramm rund um die Streuobstwiese, das der Naturpark Saar-Hunsrück im Aktionszelt für Kinder anbietet, ist erstmals dabei. Für Kinder wird es viele weitere Attraktionen geben wie den Trettraktor-Parcours oder die Mohrenkopfschleuder.
Was zum Streicheln gibt es auch: Kaninchen, Schweinchen und Kälber sind im Streichelzoo in der Biergasse zu finden. Eine musikalische Neuheit auf dem Markt sind die Dippelbrüder. Die sechsköpfige Gruppe präsentiert auf der Treppe vor der St.-Anna-Kirche Lieder mit eigenen Texten, begleitet von Akkordeon, Gitarre, Trommel und Teufelsgeige.
Thelonius Dilldapp, Sänger im mittelalterlichen Gewand, wird mit seinem Handkarren voller Instrumente umherziehen und Lieder in Hunsrücker Mundart vom Schinderhannes sowie von Bauern und Handwerkern singen. Als Nachtwächter wird er den Markt von 18 bis 18.30 Uhr auch beenden. Musik kommt zudem vom Leierkastenmann Soine und dem Kinderchor Bunte Schmetterlinge, dem Nachwuchs des Morbacher Gesangvereins.
Die Morbacher Geschäfte laden ab 13 Uhr zum Einkaufsbummel mit vielen Sonderaktionen ein. Wer sich zwischendurch stärken möchte, kann dies an einem der zahlreichen Essenstände tun.mai
Weitere Informationen auf der Homepage des Gewerbe- und Verkehrsverein Morbach: www.morbach.info
Das Programm des Morbacher Herbstes: 11 Uhr Eröffnung durch Kurt Müllers, Vorsitzender des Gewerbe- und Verkehrsvereins auf dem Platz Pont-sur-Yonne; 11.30 bis 13.30 und 15 bis 17 Uhr Gesangsgruppe Dippelbrüder auf der Treppe vor der Kirche; 13 Uhr Vortrag "Altes Heilkräuterwissen, Pfarrheim; 14 Uhr Kinderchor Bunte Schmetterlinge vor dem Geschäft Mode-Treff; 16 Uhr Vortrag "Heil sein - wer oder was heilt uns"; 18 Uhr Nachtwächter Thelonius Dilldapp beendet den Markt. mai