Der sechste  Kreativmarkt in Manderscheid ist von den Besuchern gut angenommen worden.

Freizeit : Körbe, Kerzen und Korktaschen

Der sechste  Kreativmarkt in Manderscheid ist von den Besuchern gut angenommen worden. An 40 Ständen hatten sie eine große Auswahl an selbsthergestellten Waren und Naturprodukten. Auch der Standort gefällt.

Es ist ein besonderer Markt in Manderscheid, und das hat viel mit dem Ort zu tun, an dem er stattfindet. Die Stände stehen direkt im Kurpark – ein Ambiente, das die Besucher anzieht. Das Angebot liegt dicht beieinander, das Grün des Kurparks mit seinem Teich umrahmt das Ganze. Ein Duo spielt französische Chansons und klassische deutsche Schlager. Mit Schifferklavier und Gitarre begleiten sie sich. Am offenen Feuer werden Würstchen gegrillt und Kartoffeln gebraten, wobei die Helfer ganz schön ins Schwitzen kommen.

Ein paar Meter weiter ruhen sich Besucher auf den Stufen zum Teich aus. Sehr interessiert sind die Besucher an den Waren, die angeboten werden. Und das sind eine Menge: Spielzeug, Gartendekoration, Kleidung, Schmuck, Wein, Kräuter, Pflanzen, Holzarbeiten, Vogelhäuschen, Keramikblumen, Spruchschilder, Felle, Kerzen, Korktaschen, Bilder und vieles mehr.

Die Gäste fragen,  probieren aus und kaufen.  Anja Becker, die auf dem Markt Grills, Feuer- und Beleuchtungstonnen anbietet, sagt: „Die Besucherzahlen sind toll und auch die Nachfrage. Die Menschen interessieren sich und reservieren. Viele Verkäufe laufen bei uns auch nach dem Markt, wenn die Leute sich sicher sind, wo sie die Artikel hinstellen wollen.“

Einige Meter weiter befindet sich der Süßwarenstand von Ursula Fischbach. Zwei junge Damen, die mit ihren Eltern über Pfingsten in Manderscheid Urlaub machen, suchen sich gerade Bonbons aus. „Unsere Eltern machen heute eine Wandertour, da haben wir uns lieber die Burg angeschaut und gehen über den Markt“, erklären sie.

Auch Ben Boerenkamp aus den Niederlanden ist vom Markt begeistert. Er fasst zusammen: „Es ist wunderbares Wetter. Es gibt viel Auswahl und überall ein Plätzchen zum Entspannen, das ist eine wunderbare Erholung.“ Neben Urlaubern und Tagesgästen sind auch einige Besucher aus der näheren Umgebung unterwegs, wie Tanja und Udo Schneider aus Üdersdorf, die den Markt gerne besuchen, weil ihnen der Standort so gut gefällt. Hinter dem Essensstand am Grill steht Michael Moll vom Gewerbeverein, der den Markt veranstaltet. Drei bis vier Helfer reichen, um den Markt zu organisieren. „Wir haben ja jetzt schon einige Jahre Erfahrung und die Händler, von denen ja viele regelmäßig auf Märkten sind, wissen ja auch, wie es geht. Viel verändern will man nicht. „Den Besuchern gefällt es, den Händlern gefällt es. Der Kurpark bietet  sich mit seiner schönen Umgebung an. Und Parkplätze sind rundum ebenfalls ausreichend vorhanden.“

Das Einzige, das sich ändert, ist das Angebot. Wenn Michael Moll, der selbst auch auf  Märkten unterwegs ist, dort interessante Waren oder Händler sieht, von deren Kreativität und Qualität er überzeugt ist, fragt er, ob die Geschäftsleute  nicht auch nach Manderscheid kommen wollen.

Mehr von Volksfreund