Der Sportverein Wintrich steht vor dem Aus

Vereine : Traditionsverein steht vor dem Aus

Nach dem Rücktritt der Vereinsspitze hat der SV Wintrich keine Perspektive mehr. Die Versammlung, in der der verein aufgelöst werden soll, ist am Freitag.

Der Freitag, 28. Juni, könnte das Ende eines traditionsreichen Vereins bedeuten. An dem Tag hat der SV Wintrich für 19.30 Uhr seine Mitglieder im Vereinshaus zur Auflösungsversammlung eingeladen.

Sowohl Vereinsvorsitzender Helmut Görgen als auch dessen Stellvertreter Reinhold Wirz haben auf der Mitgliederversammlung am 24. Mai ihre Ämter niedergelegt. Nachfolger wurden nicht gefunden, da niemand diese Posten übernehmen wollte.

Görgen und Wirz sind enttäuscht. Zu der besagten Versammlung im Mai war außer dem Vorstand von den 163 Mitgliedern nur eine Person erschienen. „Ich sehe für den Verein keine Perspektive mehr“, sagt Görgen.

Im kommenden Jahr hätte der Verein sein 100-jähriges Bestehen gefeiert, dieses Fest wird wohl nicht stattfinden. Görgen: „Nur durch die Wahl eines ersten und zweiten Vorsitzenden kann die Auflösung des Sportvereins kurz vor seinem 100. Geburtstag noch verhindert werden.“

Dabei verfügt der SV Wintrich über eine Sportanlage, die manch anderer Sportverein gerne hätte. Die Anlage wurde 1973 gebaut, zehn Jahre später errichtete der Verein zudem neben der Anlage ein Sportlerheim mit Duschen, Umkleidekabinen,Toiletten und Aufenthaltsraum. Die Sportanlage besteht aus einem Rasen-Fußballfeld, Weitsprung- und Hochsprunganlage, Kugelstoßring und einer genormten 400-Meter-Laufbahn.

Doch inzwischen wächst Gras durch die Laufbahn. Dort zu trainieren, macht keinen wirklichen Spaß.

Das ist besonders für die sehr aktive Leichtathletik-Abteilung bedauerlich. Abteilungsleiterin Margret Koch: „Bei uns sind 50 Kinder und Jugendliche aktiv, und wir haben zuletzt weitere Kinder für die Leichtathletik begeistern können. Wenn es zur Auflösung des SV Wintrich kommt, müssen wir uns einem anderen Verein anschließen.“

Die Leichtathleten des SV Wintrich sind der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Bernkastel-Wittlich angeschlossen. Die LG hat neben Wintrich noch 14 weitere Mitgliedsvereine. Der SV Wintrich hat einige Spitzensportler hervorgebracht. Ulrich Kilburg, heute 47 Jahre alt, errang im Crosslauf vier deutsche Seniorenmeistertitel und etliche erste Plätze bei Landes-, Rheinland- und Bezirksmeisterschaften. Der SV Wintrich ist zudem sozusagen die Keimzelle der Crosslaufserie im Kreis Bernkastel-Wittlich.

Neben dem Desinteresse seitens der Mitglieder spricht Ex-Vorsitzender Görgen ein weiteres Problem an: die aufwendige Pflege der Sportanlage. Seit dem Jahr 2010 hat der SV die Pflege übernommen, dafür erhielt der Verein von der Gemeinde eine finanzielle Zuwendung. Doch weil der Verein diese Arbeit nicht mehr leisten kann oder will, hat die Gemeinde in diesem Jahr die Pflege wieder übernommen. Görgen: „Das funktioniert aber leider nicht so, wie wir uns das wünschen würden.“ Ortsbürgermeister Dirk Kessler will sich dazu nicht äußern.

Gelitten hatte der Sportplatz durch das Jahrhunderthochwasser 1993. Der Platz musste seinerzeit mit viel Geld saniert werden. Außerdem gab es in den vergangenen Jahren enorme Schäden durch Wildschweine, die den Platz auf der Suche nach Nahrung durchwühlten.

Mehr von Volksfreund