1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Der Weinkundeweg braucht neue Paten

Der Weinkundeweg braucht neue Paten

Brauneberg Weinlehrpfad, Weinkundeweg oder so ähnlich: Es gibt verschiedene Bezeichnungen für Routen, meist Rundwege, die an Weinbergen entlangführen und dem Interessenten an mehreren Stationen die Besonderheiten des Weinbaus vor Augen führen. Was sie gemeinsam haben: Angelegt wurden sie meist vor 30, 40 Jahren.

Auch der Weinkundeweg im Brauneberger Ortsteil Filzen ist in die Jahre gekommen. Winzer Leo Heiden war ein Mann der ersten Stunde, weiß aber auch das genaue Datum nicht mehr. Es gab eine Interessengemeinschaft Weinkundeweg. Die habe, so Heiden, Winzerkollege Marcus Haag und Ortsbürgermeister Udo Schiffmann, ihre Aktivitäten aber Ende 2015 "langsam eingestellt". Wohl auch, weil die Arbeit auf immer weniger Schultern verteilt gewesen sei.
Die Folge: 2016 fiel die Weinkundewegwanderung aus. Einige der Stationen seien mittlerweile auch in schlechtem Zustand. Für eine Gemeinde, die sich auch dem Tourismus verschrieben habe, sei das kein gutes Zeichen.
Deshalb soll nun ein Anlauf gemacht werden, wieder "eine tatkräftige Gemeinschaft ins Leben zu rufen".
Ehemalige Mitglieder, Vertreter der Ortsgemeinde, des Heimatvereins und Bürger sollten dies tun. "Wir haben auch schon Zusagen", sagt Leo Heiden, der wie Marcus Haag mit an der Spitze des Heimatvereins steht. Der Verein sei sogar bereit das Engagement finanziell zu unterstützen. Wer Interesse hat: Am Donnerstag, 9. Februar, ist im Gemeindezentrum eine Diskussionsrunde. Beginn ist um 20 Uhr.