Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Manderscheid an

Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Manderscheid an

Teils fröhlich, teils dramatisch: Der Musikverein Manderscheid bietet zum traditionellen Osterkonzert Musik mit Wiedererkennungsfaktor. Das Motto des Konzertes ist "Wild Wild West". Zu hören gibt es Westernmusik.

Manderscheid. Gerade haben die 60 Mitglieder des Musikvereins Manderscheid ein hartes Probenwochenende absolviert für das große Osterkonzert am 31. März. In diesem Jahr lautet das Motto "Wild Wild West". Vorsitzender Thomas Grün freut sich über das Engagement der Musiker: "Wir haben viele gute Leute im Verein. Nach dem etwas ernsteren Weihnachtskonzert macht es Spaß, sich auf das Osterkonzert vorzubereiten. Wir hatten nur acht Wochen Zeit zum Proben. Da hat sich das Wochenende gelohnt, um intensiv zu üben." Nach Konzerten mit Themen wie Irland oder Paris steht nun der Wilde Westen auf dem Programm. Grün: "Mit Titeln wie Die Glorreichen Sieben oder Spiel mir das Lied vom Tod kann jeder was anfangen. Viele kennen die Musik aus Film und Fernsehen. Und der berühmte Filmkomponist Ennio Morricone hat sehr gute und interessante Stücke komponiert." Weil das Kurhaus zu klein ist, weicht der Musikverein inzwischen in die Sporthalle der Realschule plus aus. "Da haben wir über 400 Plätze. Die Nachfrage ist groß, auch weil wir freien Eintritt haben. Das ist uns aber wichtig, damit alle Manderscheider kommen können", sagt der Vorsitzende. Die Besucher könnten sich zudem auf eine passende und anprechende Dekoration freuen, da die Veranstalter der "Wild Wild West"-Party, die in diesem Jahr an Karneval stattfand, ihren Raumschmuck zur Verfügung gestellt haben. Und welcher Klassiker wird sowieso gespielt werden? Keine Frage: "Ding di di ding di di di di ding ... Bonanza!" hpl
Termin: 31. März, 20 Uhr, Sporthalle Realschule plus,
der Eintritt ist frei

Mehr von Volksfreund