Der Wittlicher Zeitung erster Tag

WITTLICH. (lars) Seit Samstag haben die Wittlicher eine eigene Zeitung, am gleichen Tag waren Teams des Trierischen Volksfreunds in der Kreisstadt unterwegs, um den Lesern das neue Angebot näher zu bringen.

Mehr Wittlich heißt der Slogan, mit dem der Trierische Volksfreund seit Samstag für sein deutlich erweitertes Angebot im neuen, ganz auf die Kreisstadt und die Verbandsgemeinden Wittlich-Land und Manderscheid zugeschnittenen Lokalteil wirbt. Täglich zwei Seiten mehr Lokales machen es möglich, dass Wittlich und der Westteil des Kreises seit Samstag täglich den Raum im Trierischen Volksfreund erhalten, der diesem Kerngebiet gebührt. Nicht zu übersehen ist der neue Titel der ersten Seite im Lokalteil: Wittlicher Zeitung. Die ersten beiden Seiten sind der Kreisstadt und dem Wittlicher Land gewidmet, die dritte Seite dem kreisweit interessanten Geschehen. Es folgen je mit einer Seite, das Wichtigste aus dem Bereich der Eifel, von der Mosel - mit Schwerpunkt Bernkastel-Kues - und aus dem Hunsrück. Zudem blicken wir verstärkt Richtung Trier und in die gesamte Region. Die bekannt zuverlässige Service-Seite und die zusätzlichen Seiten für die Bereiche der lokalen Wirtschaft, die Kultur im Lokalen, die Vereine im Kreis, die Szene, für Land und Leute und Familie bleiben am gewohnten Ort. Am Samstag waren Promotionteams des Trierischen Volksfreunds in Wittlich unterwegs, um den Lesern das neue Angebot näher zu bringen. Die Resonanz in der Fußgängerzone der Kreisstadt war sehr positiv. Außerdem werben Plakate für "mehr Wittlich".