Die Ausbilder von morgen

Elf Schüler der Fachschule für Hotelbetriebswirtschaft (FSH 12) an der BBS Bernkastel-Kues sind nun berechtigt, junge Azubis anzuleiten und auszubilden. Sie haben ihre offiziellen Bescheinigungen über die erworbenen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse erhalten.

Bernkastel-Kues. Alle Fachschüler verfügen bereits vor Schulbeginn über eine abgeschlossene gastronomische Berufsausbildung und haben Berufserfahrung in der Hotellerie und Gastronomie. Mit dem AEVO-Zertifikat sind sie nun auch dazu berechtigt, junge Azubis anzuleiten und kompetent auszubilden.
Die Umsetzung der Ausbilder-Eignungsverordnung ist ein spezielles und in den Unterricht integriertes Angebot der Hotelfachschule an der BBS Bernkastel-Kues. Als eine der wenigen schulischen Bildungsanbieter in Deutschland ist die Hotelfachschule dazu berechtigt, im Rahmen des angebotenen Fachschul-Moduls "Berufs- und Arbeitspädagogik" die durch die Ausbilder-Eignungsverordnung vorgegebenen Kompetenzen in den relevanten Handlungsfeldern in einem umfassenden Prüfungsverfahren festzustellen. Die erfolgreiche Prüfungsteilnahme an der BBS Bernkastel-Kues wird durch die IHK Trier als Nachweis der Ausbilder-Eignung anerkannt und durch eine entsprechende Bescheinigung bestätigt.
Stolz nahmen in diesem Jahr insgesamt elf Schüler der Fachschule für Hotelbetriebswirtschaftslehre die begehrte Bescheinigung von ihren Fachlehrern und Prüfern Lothar Hangauer und Lutz Schendel sowie dem koordinierenden Studiendirektor der Hotelfachschule und Prüfungsvorsitzenden, Stefan Lehnertz, entgegen. red

Mehr von Volksfreund