| 14:23 Uhr

Event
Die Benefizradler und der FSV Plein laden im Juni zum Volksfreund-Bike-Tag ein

 Wie hier in Irrel werden auch beim Volksfreund-Bike-Tag rund um Plein Mitte Juni Strecken durch die Wälder angeboten.
Wie hier in Irrel werden auch beim Volksfreund-Bike-Tag rund um Plein Mitte Juni Strecken durch die Wälder angeboten. FOTO: Rudolf Höser
Plein. Die Benefizradler und der FSV Plein laden im Juni zum Volksfreund-Bike-Tag ein. Neben einem Rahmenprogramm gibt es auch Fußball, fünf verschiedene Strecken, besondere Ausblicke und etwas Romantik. Von Petra Willems
Petra Willems

Der Volksfreund-Bike-Tag in Irrel ist kaum vorüber, da steht schon der nächste vor der Tür: Am Sonntag, 16. Juni, geht es wieder durch die Eifel. Ab und bis Plein werden die Routen an diesem Tag führen, Veranstalter sind der FSV Plein, der an diesem Wochenende sein Sportfest feiert (siehe Extra), und die Benefizradler.

Insgesamt fünf Routen werden an diesem Tag rund um Plein angeboten, für jeden Schwierigkeitsgrad und jedes Alter ist etwas dabei, mal geht es über Stock und Stein, mal über Radwege.

Die Mountainbike-Touren führen über rund 25 Kilometer bei satten 500 Höhenmetern und über etwa 40 Kilometer und 550 Höhenmeter, wobei diese Strecke noch genau festgelegt werden muss.

Zudem wird es eine Zehn-Kilometer-Runde für Kinder geben, sowie eine Strecke über 40 Kilometer und eine über 60 Kilometer, die über Radwege und wenige befahrene Straßen führen. Die Strecken bieten, so Eddy Linden und Ortsbürgermeister Bernd Rehm, der gemeinsam mit Albert Wiegers zu den Streckenscouts gehört, schöne Ausblicke und führen zum Teil durch romantische Abschnitte.

Und an den guten Zweck – sowohl der FSV als auch die Benefizradler helfen regelmäßig bedürftigen Menschen – wird an diesem Tag auch gedacht. Am Pleiner Sportplatz, Ausgangs- und Endpunkt der Touren, wird eine Spendendose stehen. „Das Geld wird der kleinen Louisa zugutekommen“, sagt Eddy Linden, Vorsitzender der beiden Vereine in Personalunion. Das vierjährige Mädchen ist schwerkrank und benötigt finanzielle Hilfe für eine Spezialtherapie (siehe Info). Erfahrungen in der Organisation von solchen Veranstaltungen haben die Pleiner. „2006 haben wir den TV-Wandertag ausgerichtet“, sagt Linden. Zu dem kamen damals 1600 Menschen. „Wer mich kennt, weiß, dass ich immer offen bin für etwas Anderes“, fügt Linden hinzu. Zudem laufe die Zusammenarbeit zwischen FSV und Benefizradlern immer gut. Und: „Allein mit Fußball bekommen wir kein Sportfest mehr voll und wollen immer etwas anbieten.“ Dazu gehört  neben Radfahren und Fußball auch ein Rahmenprogramm mit einer Hüpfburg, einem Info-Shop rund ums Rad und dem Besuch von „Salvatore aus Minderlittgen mit seinem Eis“, wie Eddy Linden berichtet.