Die berufliche Zukunft gestalten

Die Berufsbildende Schule Bernkastel-Kues und die Berufsbildende Schule Wittlich laden alle interessierten Schüler der Abschlussklassen an den Allgemeinbildenden Schulen sowie deren Eltern und interessierte Berufstätige zu einem Informationsabend am kommenden Montag, 8. Dezember, in die Berufsbildende Schule Bernkastel-Kues ein.

Bernkastel-Kues. (red) Von 17 bis 19 Uhr informieren Vertreter der zwei Berufsbildenden Schulen des Kreises über die Bildungsangebote an den beiden Schulen, wie Berufsschule, Berufsfachschule I und II, Höhere Berufsfachschule, Duale Berufsoberschule, Berufsoberschule I und II und berufliches Gymnasium.

Die Lehrkräfte stehen auch für eine individuelle Schullaufbahnberatung und weitere Fragen zur Verfügung.

In zwei Jahren zur Fachhochschulreife



So können interessierte Schüler mit einem Realschulabschluss erfahren, wie sie mit dem Besuch der Höheren Berufsfachschule in einem Zeitraum von zwei Jahren eine schulische Berufsausbildung als "Staatlich geprüfte/r Assistent/in für Handel- und E-Commerce", "Gastgewerbe und Catering", "Automatisierungstechnik und Mechatronik", "IT-Systeme mit Schwerpunkt Fachinformatiker" und die Fachhochschulreife erhalten.

Mit dem dreijährigen Besuch des Technischen Gymnasiums an der Berufsbildenden Schule Wittlich kann die allgemeine Hochschulreife erworben werden.

In dem Bildungsgang Duale Berufsoberschule an der Berufsbildenden Schule Bernkastel- Kues können Berufstätige mit Sekundarstufenabschluss I (Mittlere Reife) berufsbegleitend in zwei Jahren (jeweils an zwei Abenden) die Fachhochschulreife erwerben.

Weitere Informationen sind erhältlich im Schulbüro der Berufsbildenden Schule in Bernkastel-Kues (Telefon 06531/4046) oder im Internet unter www.bbs-bernkastel.de oder im Schulbüro der Berufsbildenden Schule in Wittlich (Telefon 06571/ 97780) oder im Internet unter www.bbs-wittlich.de.