Die Bewegung ist sein Beruf

Seit 20 Jahren ist Rainer Krischel, gerade 50 geworden, im SFG (Verein für Sport, Freizeit und Gesundheit) Bernkastel-Kues hauptberuflich engagiert. Er war der erste Hauptberufler in den bis dahin immer ehrenamtlich arbeitenden sporttreibenden Vereinen.

Bernkastel-Kues. Während des Studiums an der Universität des Saarlands, zunächst auf Lehramt mit Sport und Geschichte und danach im Diplomstudiengang, legte Rainer Krischel seine ganz persönlichen beruflichen Grundlagen. Sie fanden ihren Niederschlag in einer kurzen Beschäftigung beim Deutschen Sportbund in Frankfurt und dann, nach intensiven Bemühungen des damaligen Vorsitzenden Adolf Braun, ab 1988 mit einer auf drei Jahre befristeten ABM-(Arbeitsbeschaffungs-)Maßnahme, beim Bernkastel-Kueser Verein für Sport, Freizeit und Gesundheit.

"Trotz des Neulands, das ich damals betrat, habe ich es auch nach 20 Jahren nie bereut, den für mich schwierigen Weg zu gehen", sagt Rainer Krischel mit Überzeugung und liefert die Begründung gleich nach. "Da ist auf der einen Seite die abwechselungsreiche Tätigkeit im Elementarsport mit Kindern und Jugendlichen. Auf der anderen Seite der Gesundheitssport, vor allem mit Erwachsenen in den Herzgruppen, der Rückenschulung, der Wirbelsäulen- und Wassergymnastik, Nordic-Walking, und, und..."

Für Krischel war immer wichtig, Menschen an den Sport heranführen, zu schulen und ausbilden, zu trainieren und auch zu Erfolgen zu führen. Wenn sich dann Talente in jungen Jahren zeigten, für den Diplom-Sportlehrer vor allem im Bereich des Schwimmens, dann wollte er immer mehr.

Große Teilnehmerzahlen des SFG an den regionalen und überregionalen Meisterschaften, Ländervergleichskämpfen bis zu Deutschen Meisterschaften, wo er zum Beispiel mit Stefan Knoop erfolgreich 2001 in Braunschweig teilnahm, bestätigen die gute Arbeit des "Schwimmlehrers" im Wasser.

Jens Schug, sein Chef und Vorsitzender der SFG: "Rainer Krischel begleitet und begeistert mit seiner kompetenten und pflichtbewussten Art die Menschen in seinen Gruppen, und das nicht nur in der Schwimmabteilung, sondern vor allem im Bereich des SFG-Gesundheitsparks, den er in Zusammenarbeit mit dem damaligen SFG-Vorsitzenden Adolf Braun ins Leben gerufen und organisiert hat.

Gerade im Bereich Rehabilitationssport, wo es oft darum geht, Menschen nach langer Abwesenheit vom Sport wieder für Bewegung und körperliche Ertüchtigung zu motivieren, leistet Rainer Krischel hervorragende Arbeit.