Die Bibel als Lebensmittel

KLAUSEN. (red) Nachdem das "Jahr mit der Bibel 2003" zu Ende gegangen ist, möchte die Katholische Erwachsenenbildung im Dekanat Klausen zu zwei weiteren Angeboten am Sonntag, 25. Januar, nach Klausen eingeladen.

Zunächst findet von 16.30 bis etwa 18.30 Uhr im Pfarrheim Klausen ein Vortrag mit anschließender Bibelarbeit zum Thema ",Der Mensch lebt nicht vom Brot allein...' (Dtn. 8,3; MT. 4,4) - Die Bibel als Lebensmittel" statt. Referent ist Professor Heinz-Günther Schöttler (Professor der Theologie in Bamberg). Die Bibel, das Grunddokument unserer jüdisch-christlichen Tradition, ist in der katholischen Kirche vielfach aus dem Bewusstsein geraten. Dabei enthält sie einen reichhaltigen Schatz an Lebens- und Glaubenserfahrung. Die Veranstaltung will Menschen unabhängig von ihrer religiösen und kirchlichen Bindung einladen, die Bibel als "Lebensmittel" zu entdecken und die darin verborgenen Schätze für sich zu heben. Zum Abschluss der Reihe "Abendlob im Dekanat Klausen" findet um 19 Uhr in der Wallfahrtskirche ein Gottesdienst statt, der von Mitgliedern des Dekanatsrates und dem Jungen Chor "Cantemus" aus Klausen gestaltet wird. Im Mittelpunkt steht der Psalm 1 mit dem Gedanken "Wohl dem Menschen, der Gottes Wege geht".