Die Bücher, die am Gürtel hängen

Die Bücher, die am Gürtel hängen

Zur Eröffnung nach dem Umbau der Stadtbücherei stellt Annette Schiffmann "Buchformen im Wandel der Jahrtausende" in den Vitrinen im Eingangsbereich der Stadtbücherei Wittlich aus.

Wittlich. (red) Von den Keilschrifttafeln des Zweistromlandes über die Schriftrolle zur Wachstafel bis hin zum Buch als Kodex wird schließlich zum heutigen Fotoalbum geführt. Eine ungewöhnliche Buchform ist auf diesem Weg das mittelalterliche Beutelbuch, so eingebunden, dass es am Gürtel getragen werden konnte, oder das Palmblattbuch aus dem indischen Raum und vieles mehr. Annette Schiffmann hat diese Buchformen gesammelt und daraus ihre Ausstellung zusammengestellt. "Über die Zeit waren die Buchbinder so erfindungsreich, dass man sich umschauen kann und im Historischen viele Anregungen für heute finden kann." Sie stellt den alten Formen ihre neuen Werke gegenüber, also ein Spaziergang durch die Geschichte des geschriebenen und bewahrten Wortes. Die Ausstellung ist bis Ende Februar 2008 im Foyer der Stadtbücherei Wittlich, Schloßstraße 10 in Wittlich zu den üblichen Öffnungszeiten Dienstag von 11 bis 19 Uhr, Mittwoch und Donnerstag von 11 bis 17 Uhr, Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 9 bis 12 Uhr zu sehen. Nähere Informationen sind unter info@stadtbuecherei.wittlich.de oder per Telefon 06571/27036 erhältlich.

Mehr von Volksfreund