Die bunte Welt James Rizzis begeistert Realschüler

Bernkastel-Kues/Traben-Trarbach · Gleich zu Beginn ihre Rizzi-Projektes waren die Fünftklässler der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus fasziniert von der Kunst James Rizzis, seiner knallbunten Welt mit lachenden Hochhäusern, den vielarmigen Herzen, den Außerirdischen mit ihren Ufos, die neben Vögeln in grellen Farben den Himmel bevölkern. "Ziel war es, neben der Erschaffung von Einzelkunstwerken aus Alltagsgegenständen, ein großes gemeinsames Werk zu schaffen, zu dem jeder einen Beitrag leisten konnte, da das Gemeinschaftsgefühl eines der Grundprinzipien des neuen pädagogischen Konzeptes der Klassenstufe 5 darstellt", erläutert Sonja Caspari-Rörich.

Die bunte Welt James Rizzis begeistert Realschüler
Foto: (m_mo )

Die Schüler entdeckten bei der Betrachtung von Rizzis Werken, dass er sich auch oft selbst dort verewigt hat. Das können wir auch!, beschlossen sie, und schnell war klar, dass jeder ein Selbstporträt im Rizzistyle für das Großwerk herstellen sollte. Aber wie sollte der Hintergrund aussehen? Lachende Hochhäuser sollten es ursprünglich werden. Aber ganz im Sinne der Idee des Projektunterrichtes gab es Kritik und ein Schüler bemängelte, Hochhäuser gäbe es in New York, da wo Rizzi lebte, aber doch nicht an der Mosel. Es wurde eifrig gearbeitet, und alle halfen am Triptychon im Rizzi-Stil mit. Und da Rizzi und die gute Laune, die von seinen Werken ausgeht, einfach ansteckend ist, beteiligten sich auch recht schnell Schüler der Klassenstufe 8 unter Anleitung von Marlies Michels am Projekt.
Verschiedene Schülerarbeiten, darunter auch das Gemeinschafts-Triptychon können nun in der Tourist-Info in Traben-Trarbach, passend zur dortigen Rizzi-Austellung, besichtigt werden. (red)/Foto: privat