Die Caritas-Stiftung Mosel-Eifel-Hunsrück besteht seit zehn Jahren.

Stiftung : Wertvolles Wirken im Stillen

Die Caritas-Stiftung Mosel-Eifel-Hunsrück besteht seit zehn Jahren. Aus diesem Anlass gab es eine Feier im Kulturzentrum Kapuzinerkloster in Cochem.

Menschen in besonderen Lebenslagen und Notsituationen – heute wie auch in der Zukunft – notwendige Hilfe bieten zu können, dies ist das Ziel der „Caritas-Stiftung Mosel-Eifel-Hunsrück“.

Zu ihrem zehnjährigen Bestehen hatte die Stiftung nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der St. Martin Kirche in Cochem zu einer kleinen Feststunde in das Kulturzentrum Kapuzinerkloster eingeladen. Kuratoriumsvorsitzender Helmut Probst und Caritasdirektor Frank Zenzen begrüßten zahlreiche Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft.

In ihren Grußworten betonten Landrat Manfred Schnur (Cochem-Zell) und Caritasratsvorsitzender Alfred Steimers die Bedeutung dieser besonderen Form der Unterstützung der Arbeit als Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück.

Der Kuratoriumsvorsitzende Helmut Probst und Caritasdirektor Frank Zenzen bedankten sich herzlich für dieses soziale Engagement. Das Programm der Jubiläumsfeier wurde umrahmt von musikalischen Beiträgen von Thomas Sieb an der Gitarre und Janine Reez.

Die Erträge werden dem Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e. V. zur Verfügung gestellt, um notleidende Menschen aus den Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell zu unterstützen und um caritative Projekte zu fördern. Auf diese Weise bietet die Caritas-Stiftung Mosel-Eifel-Hunsrück vielen hilfesuchenden Menschen Perspektiven für ein besseres Leben, gleichzeitig aber auch Stiftern und Zustiftern eine interessante Alternative des solidarischen sozialen Engagements.

Mehr von Volksfreund