Die Enten sind wieder los bei der Wittlicher Automobilausstellung

Charity : Die Enten sind wieder los bei der Wittlicher Automobilausstellung

Bei der Automobilausstellung stehen neben dem Entenrennen auch zwei Genussmärkte und ein verkaufsoffener Sonntag an.

Im Vorjahr dauerte es nur rund 20 Minuten, bis die Siegerin das Ziel erreicht hatte. Im Rahmen der großen Feierlichkeiten zur Eröffnung des neu gestalteten Lieserufers („Eine Stadt, ein Fest“) wurde ein Entenrennen zwischen Brückenmühle und Altstadtbrücke ausgetragen – und das findet nicht nur dieses Jahr seine Neuauflage, sondern soll auch fester Bestandteil des Wittlicher Veranstaltungskalenders werden.

Der Startschuss unter dem Motto „Auf die Ente, fertig los!“ erfolgt im Rahmenprogramm der Wittlicher Automobilausstellung am Samstag (14. September) um 13 Uhr wieder an der Lieserbrücke bei der Brückenmühle. „Wir hoffen, dass die Lieser genug Wasser hat“, sagt Claudia Jacoby, die Vorsitzende des Vereins Stadtmarketing Wittlich, dem Veranstalter des Entenrennens.

Im Vorjahr fieberten Hunderte Menschen an den Lieserterrassen mit, welche Ente wohl als Erste ins Ziel kommt. Dieses Jahr werden die Besucher – und natürlich schon die, die eine Ente „erworben“ haben – eine Neuerung sehen: Denn im Gegensatz zu den gelben Quietsche-Entchen aus dem Vorjahr sind die Teilnehmer des 2019er Entenrennens rot – was auch an der Farbe des Sponsors liegt: der Firma Streif Haus aus Prüm, die in der Wittlicher Feldstraße eine Filiale hat. „Wir waren sofort von der Idee begeistert“, sagt Guido Birk, der Streifhaus-Vertreter in Wittlich. „Eigentlich wollten wir Streif Haus nur von einer Mitgliedschaft im Verein Stadtmarketing Wittlich überzeugen, und als Guido Birk dann vom Entenrennen hörte, war er gleich Feuer und Flamme“, sagt Jacoby.

Der Vorteil des Sponsorings: Nachdem 2018 die Enten vom Stadtmarketing Wittlich noch geliehen wurden, hat man sie nun gekauft – somit können sie für die nächsten Entenrennen wiederverwendet werden. Wenn alle Enten an den Mann oder die Frau gebracht wurden, gehen 2000 an den Start, 2018 waren es rund 1500 Enten. Die Renn-Enten können noch bis Freitag zum Preis von drei Euro erworben werden. Verkaufsstellen sind das Modehaus Seidel am Marktplatz, die Firma Bungert in der Friedrichstraße, Kaufen mit Herz in der Burgstraße und die Altstadt Buchhandlung, Burgstraße 36.

Und wer sich am Entenrennen beteiligt, dient auch dem guten Zweck, denn alle Einnahmen werden gespendet – für die Jugendfeuerwehr Wittlich, die auch für den ordnungsgemäßen Ablauf des Rennens und das spätere Einsammeln der Enten zuständig ist, den Kinderschutzbund Wittlich und das Blasorchester Wittlich.

Aber natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: Sieger des Entenrennens sind die erste Ente, die die Ziellinie überschwimmt und die Ente, die als Letzte im Ziel ankommt. Als Hauptgewinne winken je ein Ballonflug, je nach Windrichtung geht es über die Eifel oder die Mosel. Die Siegerehrung findet kurz nach dem Zieleinlauf auf der Bühne der Automobilausstellung statt.

Mehr von Volksfreund