1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die Freuden aus der Tiefe des Schranks

Die Freuden aus der Tiefe des Schranks

MORBACH. Das Team der "Klamotte" veranstaltet heute in der Baldenauhalle ihren 14. Kinderkleiderbasar. Der Erlös der Veranstaltung wird - wie in den Vorjahren auch - gespendet. Im vergangenen Jahr errichteten die engagierten Morbacher Frauen von dem Erlös das Lesezimmer der Grundschule.

Schule und Entspannen? Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Zumindest nicht in der Grundschule Morbach. Dort gibt es seit knapp einem Jahr einen gemütlichen Raum mit schönen Bücherregalen (Ikea lässt grüßen), bequemen Sofas und bunten Sitzkissen für den Boden. Warum braucht eine Grundschule denn ein Wohnzimmer? "Das ist doch kein Wohnzimmer", empört sich die zehnjährige Sara Rosner aus Morbach. "Das ist unser Leseraum", erklärt die Viertklässlerin. Jede Klasse der Morbacher Grundschule verbringt mindestens eine Schulstunde in dem Raum. "Dann darf sich jeder ein Buch von zu Hause mitbringen oder hier eins ausleihen. Man glaubt es zwar kaum, aber in der dreiviertel Stunde ist es hier mucksmäuschenstill", sagt Frauke Lörsch, kommissarische Leiterin der Grundschule. Doch bevor sich die Schüler auf Pippi Langstrumpf, Emil und die Detektive oder Hanni und Nanni stürzen, heißt es: "Schuhe ausziehen!" Die Idee zu dem Lesezimmer, das bei den Schülern der "Lieblingsraum der Schule" ist, stammt vom Team der "Klamotte". Das ist die "Seniorgruppe" des Morbacher Jugendvereins Teestube. Aus den früheren Teestuben-Gängerinnen sind mittlerweile Frauen um die 30 geworden. Diese engagierten Frauen veranstalten am heutigen Samstag zum 14. Mal ihren Altkleiderbasar. Von dem Erlös machen sie sich nicht etwa ein paar schöne Tage auf Mallorca, sondern sie spenden die komplette Summe. Den Kindergarten in Morbach hat das "Klamotte"-Team in den vergangenen Jahren mit insgesamt 5000 Euro unterstützt. Danach kam die Grundschule an die Reihe. "Als ich viele Jahre nach meiner eigenen Grundschulzeit mit meinem Kind die Morbacher Grundschule betrat, dachte ich mir: Da hat sich ja gar nichts geändert", erzählt Petra Priestersbach. Nun war es an der Zeit, der Grundschule unter die Arme zu greifen. Als erstes gab es eine Außentischtennisplatte. Durch die Initiative und Spenden der "Klamotte"-Frauen und in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Grundschule sowie der Gemeinde ist dann auch das Lesezimmer entstanden. Bisher hat die "Klamotte" 4500 Euro an die Grundschule gespendet. "Hier im Lesezimmer sind wir noch lange nicht fertig. Die Bücherregale müssen noch aufgefüllt werden, die Decke würden wir gerne abhängen und und und", sagt "Klamotten"-Mitglied Margit Weyand-Paul. Auch wenn es schwer ist, im Vorfeld zu sagen, wie viel Geld der heutige Altkleiderbasar (10 bis 13 Uhr) einbringen wird, geht Petra Priestersbach jedoch von 1000 bis 1500 Euro aus. "Von diesem Geld spenden wir auf jeden Fall 300 Euro an die behinderte Annika Bauer aus Horath. Der Rest geht wie immer an die Grundschule." Die Termine für Basare 2004: Frühjahr-Sommer Klamotte am 13. März, Herbst-Winter Klamotte 2004 am 18. September 2004.