Die ganze Vielfalt des Reitsports

Mehrere hundert Besucher feierten am Sonntag auf der Reitanlage Marienhof mit dem Reitverein Hetzerath sein 25-jähriges Bestehen. Der Verein demonstrierte die breite Palette des Reitsports vom Voltigieren übers Springreiten bis zur Dressur.

Hetzerath. Bei seinem Jubiläumsfest konnte der Reitverein richtig klotzen, dank des Engagements von allen Seiten: Der Musikverein startete das Reiterfest mit einem Konzert, Pastor Rudolf Heck segnete Tiere, ausgezeichnete Gastreiter zeigten ihr Können und unzählige Ehrenamtliche besetzten den Spaßparcours mit Dosen- und Pfeilewerfen, Goldschürfen, Kinderschminken, Lassowerfen, Bullriding und Ponyreiten. Der Aufwand hat sich gelohnt: Mehrere Hundert Besucher vergnügten sich am Sonntag auf dem Marienhof.Der Verein zeigte ihnen, was er zu bieten hat. Seine drei Voltigiergruppen verschiedener Altersklassen turnten auf den Pferderücken vor. Wer Lust bekam, stieg selber beim Schnupperkurs aufs Pferd. Janina Scherf als Westernreiterin, Marco Merges als Springreiter und die Luxemburger Dressurreiterin Mandy Zimmer machten vor, was in anderen Bereichen des Reitsports möglich ist. Michael Schmitz, selbst erfolgreicher Pferdezüchter und Eigentümer des Marienhofs sowie Vereinsvorsitzender, staunt über die hohe Qualität ihrer Jungpferde. Als eine der Hauptattraktionen kam die Luxemburger Trainerin Deborah Brüchle mit ihren schwarzen Friesen auf den Platz. Die "Black Pearls" reagierten auf ihre Dressurkommandos mit Hinlegen, Steigen, grüßten im Sitzen und gaben im Stehen den Huf.Besonders freuten sich die Kinder über die vier Fohlen, die dieses Jahr auf dem Marienhof zur Welt kamen. Michael Schmitz führte sie an der Seite ihrer Mütter über den Platz. Andrea Hensel aus dem Vereinsvorstand sieht das Fest als großen Erfolg. "Es ist wichtig, dass es einen Ort gibt, an dem Kinder mit Tieren und in der Gruppe in der Natur sind", beschreibt sie die Bedeutung ihres Vereins. In den 25 Jahren hat sich einiges am Konzept verändert, schildert Michael Schmitz die Entwicklung des einstigen Freizeitreiterhofs, der seinen Schwerpunkt mittlerweile auf die Ausbildung von Reitern legt. sysreitverein-hetzerath.deExtra

1988 legte Gisela Becker den Grundstein für den Hetzerather Reiterhof, als sie den vormals landwirtschaftlichen Betrieb in einen Reitstall umbauen ließ. 1989 kam es zur Gründung des "Gelände-, Wanderbetrieb und Freizeitfahrer-Verein". Spätere Namen waren "Reit- und Fahrverein Hetzerath" und letztlich "Reitverein Hetzerath". Eigentümer des Marienhofs und Vorstandsvorsitzender des Reitvereins mit seinen 135 Mitgliedern ist Michael Schmitz. Der ausgezeichnete Pferdewirtschaftsmeister stieg 1996 in den elterlichen Betrieb ein und übernahm im Jahr 2000 die Vereinsführung. Sein Schwerpunkt liegt auf der Pferdezucht. 40 Pferde stehen auf dem Hof. Fünf Reitlehrer unterrichten 30 Reitschüler und zwei Voltigierlehrerinnen sind für 45 Voltigier-Schülerinnen da. Hinzu kommen 20 private Reiter, die den Hof nutzen. sys