Die Kirmes und die Kuriere

Vonwegen Amtsschimmel: Auch in einer Zeit ohne Telefon wurden 1854 innerhalb von nur vier Tagen die Streitigkeiten des Bausendorfer Bürgermeisters mit seinem Oberkailer Amtskollegen um den Termin von Jahrmärkten beigelegt. Auch der Jahrmarkt in Lieser beeinflusste den Bausendorfer Termin.

Bausendorf/Oberkail/Lieser. (ger) 30 Kilometer sind die beiden Dörfer Oberkail (Kreis Bitburg-Prüm) und Bausendorf (Kreis Bernkastel-Wittlich) voneinander entfernt. Die Dörfer haben früher wie heute kaum Berührungspunkte. Allerdings gehörten 1854 beide zum Landkreis Wittlich. Die kommunalen Angelegenheiten wurden über den Landrat zu Wittlich koordiniert und sind in den Akten der ehemaligen Oberkailer Bürgermeisterei enthalten. So auch die Terminierung von Wochen- oder Jahrmärkten. In dieser Sache schrieb der Bürgermeister von Oberkail am 11. Juli 1854 dem "königlichen Landraths-Amt`` Wittlich: "Aus dem mir soeben zur Hand gekommen Amtsblatt der Preußischen Regierung (Anm. d. Red.: Bezirksregierung Trier) habe ich ersehen, dass die Verlegung eines Jahrmarktes für die Gemeinde Bausendorf auf den 10. August vorgesehen ist, dem Tage des gleichzeitig hier in Oberkail stattfindenden sogenannten Laurentiusmarktes.

Beide Jahrmärkte gehören zu den "meistbesuchten der Gegend, schreibt der Bürgermeister weiter. Er befürchtet große Nachteile für die Gemeinde Oberkail und bittet, wegen der "verhältnismäßig sehr geringen Entfernung beider Orte von kaum drei Meilen, den Bausendorfer Termin abzuändern. Die Menschen im 19. Jahrhundert waren auf die Jahrmärkte zur Deckung ihres Bedarfes angewiesen, weil es kaum stationäre Geschäfte gab.

Traditioneller Termin für den Jahrmarkt



Von daher reagierte der Landrat sofort und schrieb bereits am Tag danach dem für Bausendorf zuständigen Amtsbürgermeister Bottler zu Neuerburg/Wittlich, für den Bausendorfer Jahrmarkt einen anderen Termin zu benennen.

Der wiederum schrieb umgehend an den Landrat zurück, dass er die Verlegung des Bausendorfer Marktes "zurückweise, da derselbe sich nach dem Lieserer Augustmarkte richtet und immer zwei Tage nach diesem abgehalten werde. Der "Lieserermarkt`` werde stets Dienstags vor Laurenztag und der "Bausendorfermarkt`` immer an dem darauf folgenden Donnerstag abgehalten. Daran sei nichts zu ändern und daher werde der Markt zu Lieser am 8. August und der zu Bausendorf am 10. August abgehalten. Auch sehe er keine Beeinflussung der beiden Jahrmärkte von Oberkail und Bausendorf, denn die Orte liegen in "genau entgegengesetzter Richtung fast vier Meilen weit genug voneinander entfernt. Das scheint gewirkt zu haben. Denn am 14. Juli teilt der Landrat dem Oberkailer Bürgermeister Hammann schriftlich mit, dass er seine Meinung geändert habe. Der Bausendorfer Markt werde am selben Tage gehalten wie der Oberkailer. Erstaunlich schnell waren damit Fakten geschaffen in einer Zeit, die keine Telekommunikationseinrichtungen kannte, sondern auf den Brieftransport zu Fuß oder per Kutsche angewiesen war.

Mehr von Volksfreund