1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

"Die Konstellation ist etwas unglücklich"

"Die Konstellation ist etwas unglücklich"

In der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Bernkastel-Wittlich sind die Windräder auf dem Ranzenkopf zwischen Bernkastel-Kues und Morbach Thema. Dort sollen mehrere Windräder gebaut werden.

Auch die Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) Energie Bernkastel-Wittlich plant in dem neuen Windpark, elf Anlagen zu errichten. Besonders heikel: Der Kreis Bernkastel-Wittlich ist mit zehn Prozent an der AöR beteiligt, Kritiker sehen darin einen Interessenkonflikt. Denn der Landkreis ist auch gleichzeitig die Genehmigungsbehörde. Bettina Brück von der SPD stellt in der Ausschusssitzung die Frage, ob es nicht sinnvoll sei, die Entscheidung über die Baugenehmigung der elf Anlagen in andere Hände zu übergeben. Laut dem Landrat des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Gregor Eibes, sei das jetzt zu spät. Das Verfahren sei schon zu weit fortgeschritten. "Ich gebe zu, die Konstellation ist etwas unglücklich", gibt Eibes zu. Er lege aber auch die Hand dafür ins Feuer, dass seine Behörde gewissenhaft und sorgfältig gearbeitet habe. Es gebe keinen Grund an der Entscheidung der Genehmigungen für den Bau der Windräder zu zweifeln. Grau