Die Kosten trägt die Gemeinde

DREIS. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zu dem Feuer Ende Juli in der Dreiser Feldkapelle eingestellt. Der oder die Täter wurden nicht gefunden.

Dies teilte Ortsbürgermeister Klaus Steffgen auf TV-Anfrage mit. Der Brand hatte den Sandsteinaltar von 1650 erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Teile des Altars und des Kreuzes haben sich schwarz verfärbt. Laut Steffgen war es nur einem glücklichen Umstand zu verdanken, dass das Feuer nicht auf den Dachstuhl der Kapelle am Radweg am Ortseingang übergegriffen hat. Der Ortsbürgermeister, den es erschreckt hat, dass Vandalismus selbst vor "solch ehrwürdigem sakralem Kulturgut nicht Halt macht", will nun zusammen mit dem Gemeinderat entscheiden, wie der Altar der gemeindeeigenen Kapelle renoviert wird. "Die Kosten bleiben wieder an uns hängen", sagt er mit großem Bedauern.

Mehr von Volksfreund