1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die Kunst, eine gerade Furche zu ziehen

Die Kunst, eine gerade Furche zu ziehen

In Merscheid tritt am Samstag der Berufsnachwuchs im Landesentscheid Leistungspflügen an.

Merscheid (red) Der Landesentscheid im Leistungspflügen wird am Samstag, 9. September, ab 10 Uhr in Morbach-Merscheid in Kooperation des Dienstleistungszentrums (DLR) Eifel mit der Landjugend Bernkastel-Wittlich ausgetragen. Das Pflugfeld befindet sich unmittelbar neben dem Marktgelände. Der Entscheid beginnt mit der Einweisung der Pflüger am Pflugfeld um 9.30 Uhr und dem Probepflügen ab 10 Uhr. Die Teilnehmer am Landesentscheid haben sich in den Kreisentscheiden im vergangenen Jahr für den Landesentscheid qualifiziert. Zugelassen sind Traktoren jeder Stärke mit Volldrehpflügen von Zwei- bis Vier-Schar oder Beetpflügen von Zwei- bis Drei-Schar.
Die offizielle Eröffnung ist für 13.15 Uhr vorgesehen. Das Hauptpflügen findet ab 13.30 Uhr statt. Die Siegerehrung ist um 16.45 Uhr. Die beiden Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl vertreten das Bundesland Rheinland-Pfalz im Jahr 2018 beim Bundesentscheid im Leistungspflügen am 14. April 2018 in Stöckse/Nienburg (Niedersachsen).
Für das leibliche Wohl, eine Maschinenausstellung und Rahmenprogramm ist durch den Merscheider Markt bestens gesorgt.
Beim Leistungspflügen geht es nicht darum, eine möglichst große Fläche in kürzester Zeit zu pflügen, sondern eher "exakte Arbeit" zu leisten. Das bedeutet zum Beispiel eine gerade Furche zu ziehen. Zwei Stunden lang wird Geschick und Können der Teilnehmer auf die Probe gestellt und anschließend mit strengen Blicken von den Schiedsrichtern geprüft. Der Pflug ist auch heute noch das wichtigste Arbeitsgerät der Ackerbauern. Der richtige Umgang mit dem Pflug erfordert eine Menge Kenntnisse, Erfahrung und vor allem Geschick. Um dem Berufsnachwuchs einen Anreiz zu geben, sich intensiv mit der Technik des Pflügens auseinanderzusetzen, wird Pflügen weltweit auch als Leistungssport betrieben.