Natur : Die lebendigen Weinberge locken

Biologische Vielfalt ist aktuell in aller Munde. Bereits seit sieben Jahren beschäftigt sich das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel innerhalb der Regionalinitiative intensiv mit diesem Thema.

Am 25. und 26. Mai bilden nun die „Tage der Lebendigen Moselweinberge“ zum vierten Mal einen Rahmen, die besondere Vielfalt von Flora und Fauna entlang der weinbaugeprägten Flussläufe zu entdecken. Im Weinanbaugebiet Mosel führen an zwei Tagen 21 Wanderungen, Exkursionen und Workshops hautnah in die Welt mediterraner Pflanzen und streng geschützter Tiere. Die offizielle Eröffnung findet am 25. Mai um 10 Uhr im Gemeindehaus Senheim statt.

Die Veranstaltungen im Landkreis

Steinige Lebensräume - Artenvielfalt in Trockenmauern und Lesehaufen

Lebensraum und Artenreichtum des Ökosystems Trockenmauer sollen den Generationen-Schulgarten in Heidenburg bereichern. Jung und Alt – Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde des Projektes sind zur Mitarbeit an der Trockenmauer eingeladen. Naturerlebnisbegleiterin und Winzerin Sibylle von Schuckmann-Karp zeigt, wie eine „Trockenmauer“ entsteht. Samstag, 25. Mai, von 13 bis 16 Uhr. Treffpunkt: Generationen-Schulgarten (Ecke Schulstraße, Unterstwiese), Parken an der Mehrzweckhalle (Auf Ripp), Heidenburg. Anmeldung: Maria Eiden-Steinhoff, 06509/9108748, E-Mail: maria.eiden-steinhoff@bund-rlp.de.

Kirche im lebendigen Moselweinberg

Geführte Wanderung zwischen Platten und Lieser: Besuch der Paulskapelle (älteste Kapelle der Moselregion), des Dreifaltigkeitsplatzes und des Aussichtsturm „Grainskopf“, Feldgottesdienst (11 Uhr) mit dem Landvolkseelsorger der Diözese Köln Pfarrer, Jan Opielka; Wissenswertes zur Geschichte, Geologie und Kultur rund um den Wein, „Plattener-Deiwelsbraten“ und Weinverkostung (Pendeldienst zum Zielort). Sonntag, 26 Mai, 9.30 Uhr, Treffpunkt: Paulskirche nördlich oberhalb der Ortslage in den Weinbergen (ca. zwei Kilometer von Lieser entfernt). 25 Euro, nachmittags Einkehr im Betrieb Roman Hower in Platten. Anmeldung: Katholische Landvolkbewegung KLB Trier, 0651/9484-125.

Wildkräuterwanderung durch den Brauneberger Klostergarten

Nach einem kleinen Aperitif im Weingut geht es in den Brauneberger Klostergarten auf der Suche nach verschiedenen Wildkräutern. Die werden anschließend verarbeitet. Der Tag klingt bei einem gemeinsamen Glas Wein aus. Samstag, 25. Mai, 15 Uhr, Dauer 2,5 Stunden, 15 Euro/Person. Treffpunkt: Bio-Weingut Goswin Kranz, Weingartenstr.22, 54472 Brauneberg. Anmeldung: Sven Zerwas, 06534/93153, info@weingutgoswinkranz.com.

Leuchtpunktwanderung „Erdener Prälat/Treppchen und Ürziger Sonnenuhr“

Geführte Wanderung auf engen Wingertspfaden, über Felsennasen geht es in Begleitung der NaturErlebnisBegleiterinnen Kiki Pfizer-Simon (Lösnich) und Claudia Müller (Ürzig) vorbei an der Kelteranlage Erden durch die Felsenlandschaft Erdener Prälat/Treppchen und Ürziger Würzgarten, auf dem Rückweg Kennenlernen der Ürziger Sonnenuhr. Samstag, 25. Mai,  um 14 Uhr, 25 Euro,  inkl. Getränke und Snacks. Treffpunkt: 13.45 Uhr Kelteranlage Erden. Anmeldung: Claudia Müller, 06532/9459092 oder 0160/8428967, Riesling@Benedict-Loosen-Erben.de oder Kiki Pfizer-Simon, 06532/2130, weingut@gebrueder-simon.de.

Wildbienen am Zippammerweg

Workshop zum Thema Wildbienen, Bau von Nisthilfen für Kinder von 5 bis 9 Jahren. Bitte eine leere, saubere Konservendose mitbringen.

25. Mai, 10 bis 13 Uhr; Treffpunkt: Kirchsaal in Wolf, 5 Euro/Kind (für Material und Getränke). Anmeldung: Carmen Kittelberger, BWV Rheinland-Nassau, E-Mail moselprojekt@bwv-net.de.

Die Weinberg-Schnuppertour

Schiefer – uralt – oder doch nicht? Warum schmeckt man den Schiefer im Wein? Praxisinfos zum Weinbau inmitten der Reben. Samstag, 25. Mai, 15 bis 18 Uhr, 15 Euro/Person, Kinder frei. Treffpunkt: Weingut Storck, Grabenstraße 16, 56841 Traben-Trarbach. Anmeldung: Peter Storck, 0171/6486120 oder 06541/6120, Peter@echt-storck.de.

Näheres zum Programm gibt es unter https://www.lebendige-moselweinberge.de/stardesmonats/wp-content/uploads/2019/04/lm_tag2019_druck_news.pdf