Die Milch machte es

MORBACH. (red) Lange Jahre sind die Milchbauern des Hunsrücks zur Morbacher Molkerei gefahren. Vor 35 Jahren wurde sie geschlossen. Im Rahmen unserer Serie mit historischen Fotos fragen wir heute: Wer weiß noch, wie es damals war? Schicken Sie uns Ihre Erinnerungen ein; wir veröffentlichen sie.

Schwelgen Sie mit uns in der Vergangenheit! Möglicherweise verbinden Sie mit einem historischen Foto, das heute oder in den nächsten Wochen im Volksfreund veröffentlicht wird, eigene Erinnerungen. Vielleicht haben Sie auch von Eltern, Großeltern oder anderen Personen Interessantes über das Objekt, die Personen oder das Ereignis erfahren, das auf dem Foto abgebildet ist. Lassen Sie uns daran teilhaben und schicken Sie uns ihre Erinnerungen per Post, Fax oder Mail (Adressen siehe unten). Wir veröffentlichen dasselbe Foto etwa eine Woche später nochmals und erzählen die betreffende Geschichte dazu - ergänzt um Beiträge unserer Leser. Je kürzer Ihre Mitteilungen sind, um so eher besteht die Chance, dass sie im TV abgedruckt werden. Und gewinnen können Sie auch: Unter den Einsendern verlosen wir Buchpakete. Heute steht die im Jahre 1930 in der Bahnhofstraße erbaute Molkerei im Blickpunkt. Wer kann sich noch erinnern, wie es damals bei der Molkereigenossenschaft zuging? Oder wie Butter, Quark und Milch für die Geschäfte in der Region produziert wurden? Beiträge senden Sie bitte an den Trierischen Volksfreund in Hermeskeil, Fax 06503/981625,E-Mail: hunsrueck@volksfreund.de oder nach Wittlich, Fax 06571/972039, E-Mail: mosel@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund