Die Mühle in Dörbach

SALMTAL-DÖRBACH. (red) Die Autorin Gertrud Hoffmann stellt das Buch "Die Dörbacher Mühle im Wandel der Zeit" am Sonntag, 16. Juli, um 14 Uhr in der Alten Schule im Ortsteil Dörbach vor. Die Dörbacher Mühle wurde erstmals 1250 erwähnt, als Udo von Esch eine Mühle des Klosters St. Thomas in Platten erwarb und diese mit einer Kornrente aus dem Dorfe Derinbach bezahlte.

Gerhard von der Lippe, 5. Prior des Augustiner-Chorherrenstiftes Eberhardsklausen erwarb die Mühle 1492/95 von den Rittern Niclas und Johann von Esch. Letzter Pächter der Klostermühle und erster freier Müller nach Auflösung des Klosters war Mathias Heins Kyll. Auf ihn folgten im 19./20. Jahrhundert verschiedene Mühlenbesitzer. Die Mahlmühle wurde 1966 stillgelegt, die Sägemühle ist noch in Betrieb. Das Buch, das von der Ortsgemeinde Salmtal herausgegeben wurde, wird nach der Vorstellung zum Verkauf angeboten. Danach ist es an folgenden Stellen erhältlich: Sparkasse Salmtal, Raiffeisenbank Salmtal, Bäckerei Beicht am Edeka-Markt Salmtal, bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wittlich-Land sowie beim Ortsbürgermeister von Salmtal.