1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die Orgel pfeift aus dem letzten Loch

Die Orgel pfeift aus dem letzten Loch

Die Orgel in der Bettenfelder Kirche ist in den 1960er Jahren erneuert worden. Danach ist aber nicht mehr viel passiert. Jetzt sind Wartungs- und Reparaturarbeiten in Höhe von 20 000 Euro nötig, damit sie wieder mit vollem Klang zu hören sein kann.

Bettenfeld. Die Liste von Arbeiten, die an der Seifert-Orgel in Bettenfeld auszuführen wären, ist lang. Unbedingt erforderlich ist laut Orgelexperten die Generalreinigung des Instruments. Verschleißschäden, wie Dichtungen, Dämmung des Motorkastens, Risse in den Holzpfeifen und eine Schimmelbehandlung, müssen unter anderem behoben werden. Vor vier Jahren ist das Ausmaß der Schäden bekanntgeworden, als die Orgel gestimmt wurde. Mit 20 000 Euro rechnen die Verantwortlichen für die Reparaturen an dem 48 Jahre alten Instrument, das von der Orgelbaufirma Romanus Seifert aus Kevelar gebaut wurde. Michael Becker, der die Orgel in der Pfarrkiche gemeinsam mit Catharina Zens spielt, berichtet: "Die Orgel ist in ihrer musikalischen Bandbreite so nicht mehr nutzbar. Einige Register funktionieren überhaupt nicht. Im Gottesdienst versuchen wir die Orgel so zu spielen, dass es den Gläubigen nicht auffällt. Aber es muss was passieren."
Darin herrscht in Pfarrgemeinde-Pfarrverwaltungsrat und bei vielen Bettenfeldern Einigkeit, denn es finden sechs Gottesdienste im Monat in der Kirche statt, für die die Orgel unverzichtbar ist. Und deshalb tun die Bettenfelder was für ihr Instrument. Der Erlös des Pfarrfestes, Spenden und die Auflösung eines Chors im Ort brachten bisher schon 8000 Euro. Momentan laufen die Vorbereitungen für ein Benefizkonzert, an dem die Feuerwehrkapelle, der Chor Chorios und der Kinder- und Jugendchor mitwirken. Dazu spielen die Organisten aus Manderscheid, Laufeld und Bettenfeld. Michael Becker erklärt: "Alle haben gleich zugesagt, dass sie beim Konzert dabei sein werden. Es wird eine große musikalische Bandbreite geben, von Klassik bis Pop."
50 Akteure werden dann am letzten Augustwochenende in der Johannes-Kirche zu hören sein. Angekündigt haben sich als Gäste der Pfarrer, Diakon, Kooperator und der ehemalige Pastor Erich Gansemer. Michael Becker hofft, dass man vielleicht schon in diesem Jahr mit den Arbeiten an der Orgel beginnen kann. "Aber das weitere Vorgehen müssen Pfarr- und Verwaltungsrat entscheiden", erklärt er.
Das Benefizkonzert für die Bettenfelder Orgel findet am Samstag, 31. August, um 18.30 Uhr in der Kirche in Bettenfeld statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Anschließend gibt es einen Imbiss und Getränke auf dem Dorfplatz.