1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die Säubrennerstadt im Ausnahmezustand

Die Säubrennerstadt im Ausnahmezustand

Bis zum Dienstag dreht sich jetzt in Wittlich alles um die Sau und ihre Kirmes. Zur besseren Orientierung hat der TV wichtige und weniger wichtige Fakten und Wissenswertes zum großen Fest in einem ABC zusammengefasst.

Außergewöhnlich sind in diesem Jahr wieder einige Fahrgeschäfte auf dem Rummelplatz. Zum Beispiel Jekyll & Hyde - Die Verwandlung. Mit 41 Metern Höhe und Kräften von 4 G geht es ganz schön rund.

Belagerungstrunk: Der wird traditionell am Freitagabend nach dem Festspiel und dem Fackelzug zum Marktplatz ausgeschenkt. Bons dafür gibt es am Rathausfenster. Eine Flasche kostet vier Euro plus Pfand.

Chips und Bons für die Fahrgeschäfte auf dem Rummel sind am Dienstagnachmittag beim Familientag von 13 bis etwa 19 Uhr günstiger als an den anderen Kirmestagen. Heute gibt es 15 Minuten Freifahrt. Start: 18 Uhr.

Dicker Kopf: Den werden wohl einige Wittlicher am Wochenende haben. Könnte die Folge von allzu heftigem Kirmesfeiern sein.

Einholen der Säue: Am Samstag, 14.30 Uhr, werden die Säue eingeholt. Der Zug führt durch Kurfürstenstraße, Schloßstraße, Schloßberg, Karrstraße und Trierer Straße zum Marktplatz.

Flaschenpfand wird auch in diesem Jahr erhoben. Der Pfandbetrag liegt wie bereits in den vergangenen Jahren bei zwei Euro pro Flasche.

Glasverbot herrscht während der Säubrennerkirmes im gesamten Veranstaltungsbereich. Die Kirmesbesucher dürfen keine Flaschen, Gläser, Krüge, Karaffen und Ähnliches mitbringen.
Hissen von Kirmesfahnen ist für diejenigen möglich, die bereits eine Fahne mit den Schweinen besitzen oder sie noch schnell bei der Geschäftsstelle von Stadtmarketing, Telefon 06571/4086 oder per E-Mail an k.mathar@stadtmarketing-wittlich.de bestellen. Zur Auswahl stehen verschiedene Größen und wahlweise die Schweine oder das Stadtwappen als Motiv.

Informationen ausfühlicher Art zur Säubrennerkirmes gibt es unter www.saeubrenner.wittlich.de

Jazzfrühschoppen: Marc Schelzke spielt wieder am Sonntag um 11 Uhr auf dem Pariser Platz.

Kindervermisstenstelle: Der Malteser Hilfsdienst richtet wieder eine Kindervermisstenstelle im Haus der Jugend, Kurfürstenstraße 3 ein. Die Kinder werden dort unter fachkundiger Leitung betreut und bis zum Eintreffen der Eltern versorgt. Weitere Infos: Kulturamt Wittlich, Neustraße 2, Telefon 06571/146620 und an den Kirmestagen unter Telefon 06571/146614.
Lesestoff bietet das Säubrennerheft mit neuem Design und Hardcover, das pünktlich zur Kirmes erschienen ist.

Musik gibt es auf den Bühnen Marktplatz und Pariser Platz. Eine Messe ist am Sonntag in der St.-Markus-Kirche für alle Kirchgänger, aber auch für die 50-Jährigen. Danach wird das traditionelle Foto auf den Stufen vor der Kirche gemacht.

Notfälle behandeln die Sanitäts- und Rettungsdienste des Malteser Hilfsdienstes und des Roten Kreuzes. Die Zentralen sind im Haus der Jugend in der Kurfürstenstraße und auf der Höhe des Fußgängerüberwegs in der Feldstraße. Die Brandwache übernimmt die Feuerwehr.
Ohrschützer sind für empfindliche Menschen beim Böllerschießen der Böllerschützen von 1897 heute um 21.15 Uhr im Stadtpark empfehlenswert.

Parken ist während der Säubrennerkirmes gebührenfrei möglich: im Stadtteil Wengerohr mit Busanbindung (240 Plätze), Kreisverwaltung mit fußläufiger Anbindung über den Maare-Mosel-Radweg, Parkplatz Zentrum (Rommelsbach 550), Parkplatz Sportzentrum (400), Parkplatz Jahnplatz (40), Industriegebiet I. Gebührenpflichtig sind die Plätze der Firmen Takko und Deichmann in der Schloßstraße (außerhalb der Öffnungszeiten), ehemaliges Helazentrum, ebenfalls Schloßstraße.

Quengelnde Kinder sind während der Kirmestage gelegentlich vor allem auf dem Rummelplatz anzutreffen, vor allem wenn es darum geht, den Eltern eine weitere Karussellfahrt oder etwas Essbares abzuschwatzen.

Rochus heißt der Schutzpatron der Stadt. Er bekommt nach dem Festzug von der historischen Feuerwehrtruppe einen Blumenstrauß.

Saubraten gibt es ab Samstagmittag. Das Stück kostet vier Euro.

Tradition ist das Treffen der 50-Jährigen bei der Kirmes. Dann wird von Freitagabend bis zum Montag mit verschiedenen Programmpunkten gefeiert.

Unterhaltungsmusik bieten zahlreiche Musikvereine, allen voran das Blasorchester Wittlich.

Verlesen des Kirmesprotokolls und die Unterzeichnung durch den Stadtrat: Diese beiden wichtigen Zeremonien der Kirmes gehen dem Anstich der ersten Sau voraus.

Wickelplätze und Still-Ecken stehen als besonderer Service für junge Eltern und ihre Babys im Haus der Jugend und im Alten Rathaus zur Verfügung. Die Eltern werden gebeten, sich am Souvenirverkaufsfenster oder im Organisationsbüro der Säubrennerkirmes in der Neustraße 2 zu melden.

Xsteht allgemein für die große Unbekannte. Bei der Kirmes ist das die Zahl der Säue, die bis Montagabend verspeist werden. Im Vorjahr gab es mit 124 einen neuen Rekord.

Y es sagen die Amerikaner (Amis) aus Spangdahlem (Spang), wenn man sie fragt, ob ihnen das Fest der "pig roasters" gefällt.

Zu Ende geht die Säubrennerkirmes in der Stadt am Montagabend. Nur auf dem Rummelplatz drehen sich am Dienstagnachmittag noch die Karussells. noj