Die Schulbibliothek als Lernort

Nicht nur beste Leseförderung, sondern auch das Offensein für die Anliegen der Schüler: Das ist das Ziel der Schulbibliothek des Cusanus-Gymnasiums. Deshalb gehören viele Serviceleistungen zum Angebot - angefangen bei der Entleihe von Outdoor-Spielen bis zu USB-Sticks sowie dem Ausgeben von Head-Sets zum Anhören audiovisueller Medien.

Wittlich. (red) "Unsere Schulbibliothek ist wirklich klasse", so eine Fünftklässlerin, die in die Bibliothek ihrer Schule stürmt, um an der Leseaktion Lesen im Advent teilzunehmen, die in der vorweihnachtlichen Zeit in der großen Pause stattfindet. Gemütlich und stimmungsvoll wird es, wenn die Weihnachtsgeschichte "Das Weihnachtsgeheimnis" von Jostein Gaarder von Lehrern der Schule vorgelesen wird.

"Das ist schon etwas Besonderes für mich, wenn mein Erdkundelehrer oder meine Sportlehrerin vorlesen. Ich finde das schön", meinte ein junger Schüler, nachdem er sich zusammen mit anderen auf die Coach in der Leseecke gesetzt hatte. Gekonnt und fesselnd wird die Geschichte in Etappen von Pause zu Pause zu Gehör gebracht, die jungen Zuhörer danken den Vorlesern mit Applaus.

Als Selbstlernzentrum für die Schüler gedacht, werden vor allem die Selbstlernmaterialien von den Schülern ausgeliehen, auf fachspezifische Literatur greifen bei der Ausleihe vor allen die Oberstufenschüler zurück, die in ihren Freistunden die Räume der Bibliothek nutzen, um dort ungestört zu arbeiten.

Selbstverständlich ist es geworden, dass Projektunterricht mit den Materialien vor Ort unterrichtet wird, dass literarische Lesungen in der Schulbibliothek stattfinden, dass die Räume mit ihrer medialen Ausstattung zur Literaturrecherche benutzt werden.

Damit das Arbeiten vor Ort noch besser gelingt, findet ab diesem Schuljahr, dann alljährlich, für die 5. Klassen ein Bibliotheksprojekt statt, dass den Lernort Schulbibliothek für die Schüler verständlich und nutzbar macht. OPAC, Systematik, Printmedien, Recherche, Titelsuche und vieles mehr werden ab dann keine Fremdwörter mehr sein für die jüngeren Schüler.