Die Sektkorken knallen

Seit einem Vierteljahrhundert steht nunmehr die romantische Burgstraße im Mittelpunkt der Weinstraßenfeste in Kinheim. Passend zum Jubiläumsstraßenfest gab es ein Traumwetter, und rund 500 Menschen feierten mit.

Kinheim. (khg) Fünfzehn Kinheimer Winzerbetriebe haben zum 25. Weinstraßenfest ihre erlesenen Weine und Spezialitäten aus der Winzerküche präsentiert. Zur offiziellen Eröffnung des Jubiläumsfests hatten sich über 500 Besucher rund um das Rathaus versammelt. Zu den Klängen der Winzerkapelle Kinheim unter der Leitung von Helmut Kaufmann sprang der Funke auf fröhliche und beschwingte Menschen über. Es herrschte eine tolle Stimmung in der Burgstraße, die sich noch verbesserte, als die Weinhoheiten, Weinkönigin Claudia I. mit Prinzessin Laura und die Gebietsweinkönigin Theresa, zur Eröffnung des Festes die Sektkorken knallen ließen. Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Frank Ames, begrüßte die vielen Weinfreunde, unter denen er zahlreiche bekannte Gesichter ausmachen konnte. Der noch amtierende Ortsbürgermeister Günter Jacoby schloss sich den Grüßen im Namen der Gemeinde an. Sein besonderer Gruß galt den Gästen der belgischen Partnerstadt Harbelbeke, die sich seit Jahren als treue Gäste in Kinheim erweisen. Frank Ames nahm dann noch die Ehrung von Gästen vor, die an allen 25 Straßenfesten Gäste in Kinheim waren. Sie erhielten für ihre Treue zu Kinheim und seinem Wein ein Weinpräsent. Nachdem Bürgermeister Otto Maria Bastgen den Weinfreunden weinfrohe Tage in Kinheim gewünscht hatte, eröffneten Weinkönigin Claudia I. mit ihrer Prinzessin Laura das Jubiläumsfest 2009.