1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die Stadt Manderscheid bekommt ein neuse Logo und eine eigene Hompage

Marketing : Stadt Manderscheid bekommt eine eigene Homepage und ein neues Logo

Bisher wurde Manderscheid vom Gesundland aus touristisch im Internet präsentiert. Eine eigene Seite hatte die Burgenstadt nicht. Das wird sich ändern und ein neues Logo gibt es auch.

Wir schreiben das Jahr 2021 und die Stadt Manderscheid, die von vielen Touristen besucht wird und mit ihrer Infrastruktur auch für Menschen aus dem Umland wichtig ist, hat eine Internetseite auf den Weg gebracht.

Bisher wurde Manderscheid im touristischen Bereich vom Gesundland vermarktet, doch eine eigene Homepage hatte die Burgenstadt nicht. Tobias Stadtfeld, Mitglied im Stadtrat, berichtet: „Im touristischen Bereich sind wir über das Gesundland gut präsentiert, allerdings fehlen natürlich für die weiteren Wirtschaftszweige, für das Stadtleben, die Bürgerinformation und Ähnliches eine vernünftige Präsenz.“

Über einen Internetauftritt hat der Stadtrat schon öfter gesprochen. Gescheitert sind die Überlegungen in den vergangenen Jahren an den Finanzen und an Personen, die die Pflege der Seite übernommen hätten. Konkreter wurde es aber bei der vergangenen Haushaltsbesprechung. Dort hatte man sich darauf verständigt, Angebote einzuholen und schon einen Betrag dafür vorgesehen. Doch dann nahm das Projekt eine kostengünstige Wendung. Tobias Stadtfeld: „Die Verbandsgemeinde hat uns ein Angebot des Fördervereins für regionale Entwicklung zugestellt. Hier gibt es die Möglichkeit, sich über die Azubi-Projekte kostenfreie Internetseiten erstellen zu lassen.“ Er ergänzt: „Wir sind in dieses Projekt aufgenommen worden und arbeiten nun gemeinsam an der neuen Seite.“ Sie wird in Bürgerservice und Infos, Industrie und Gewerbe sowie Freizeit und Tourismus gegliedert sein. Zu den Kosten sagt das Stadtratsmitglied: „Es kostet uns viel Zeit, aber kein Geld“. Durch das CMS-System könne die Seite einfach selbst gepflegt werden.

In der Stadt wird die neue Internetseite von den Vereinen und der Gastronomie begrüßt. Hans-Jürgen Neuhaus vom Förderverein des Heimatmuseums meint: „Das war dringend notwendig, wenn nicht längst überfällig. Jedes Dorf in der Umgebung hat eine Internetpräsenz, da wird es für Manderscheid Zeit. Es ist wichtig, die Geschichte, die Sehenswürdigkeiten, die Kirche, die drei Museen und eine Wanderkarte mit den Wegen rund um die Stadt den Besuchern zu zeigen.“ Ähnlich sieht das Nelly Raijmakers vom Hotel am Ceresplatz: „Das ist gut für Manderscheid. Veranstaltungen und wo man was machen kann  sollten einfach zu finden sein. Das ist wichtig und bisher war das nur schwer möglich.“

Neben der Internetseite wird an einem neuen Logo für Manderscheid gearbeitet. Bisher zeigte das Logo die Nieder- und die Oberburg abstrakt, wie zwei breite Pinselstriche, in denen die Konturen angedeutet waren. „Das aktuelle Logo wird leider nicht gelebt und kaum verwendet. Es findet keinen Gefallen in der breiten Masse. Im Zuge der Homepage-Gestaltung hat man sich dazu entschieden, auf Basis einer Zeichnung des Manderscheider Künstlers Lothar Forster ein neues Logo zu gestalten.“ Das neue Logo ist wesentlich realistischer angelegt und zeigt die gezeichneten Burgensilhouetten .