1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die Suche nach dem berühmtesten Bild

Die Suche nach dem berühmtesten Bild

Eine Schülergruppe des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums hat mit einem Videobeitrag über das Verschwinden von Edvards Munchs "Der Schrei" im Bundeswettbewerb Fremdsprachen den Preis des Ministerpräsidenten errungen. Johannes Herres wurde mit dem ersten Landespreis im Einsprachenwettbewerb Französisch ausgezeichnet.

Bernkastel-Kues. (red) Nicht erst seit Europas Grenzen geöffnet sind, ist die Bedeutung von Fremdsprachenkenntnissen bekannt. Solche Sprachkenntnisse zu verbessern ist das Ziel des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen, der 1979 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ins Leben gerufen wurde.

Innerhalb dieses Wettbewerbs, der unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler steht, sind Jugendliche aufgerufen, sich in Einzel- und Gruppenwettbewerben miteinander in ihren sprachlichen Fähigkeiten zu messen. Jährlich nehmen bundesweit etwa 10 000 Schüler an diesem Wettbewerb teil; am Gruppenwettbewerb beteiligen sich etwa 1000 Schülerteams.

Die besten Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz wurden von der Wettbewerbsbeauftragten Anke Follmann-Heck ausgezeichnet. Die landesweit höchste Auszeichnung, den Preis des Ministerpräsidenten, errang dabei eine Schülergruppe des Nikolaus-von Kues-Gymnasiums, die sich mit den Sprachen Englisch und Französisch am Wettbewerb beteiligte. Johannes Herres, Leonie Oser, Theresa Peters, Bastian Nilles, Matthias Kerpen und Felix Klinkhammer aus den Klassen 10c und 10d drehten einen Film, in dem sie das Verschwinden des berühmten Bildes "Der Schrei" von Edvard Munch aufklärten. Neben dem Preis erhielten die fünf Schüler, die von Bianca Pargen betreut wurden, außerdem die Einladung zum Sprachenfest, das jetzt in Wiesbaden stattfand und an dem die bundesweit 39 besten Gruppen teilnehmen durften.

Johannes Herres war darüber hinaus auch als Einzelteilnehmer erfolgreich. Er nahm außerdem am Einsprachenwettbewerb Französisch teil und überzeugte die Jury mit seinen Klausurleistungen so, dass er den Sieg für das landesweit beste Ergebnis in Französisch errang.