Die Tiere sind heiß begehrt

NEUMAGEN-DHRON. (red) Ziegen gehören an der Mosel nicht zum Alltagsbild. In Neumagen-Dhron werden die Tiere allerdings schon seit langer Zeit gezüchtet.

Seit 20 Jahren existiert die Zuchtgemeinschaft Hoffmann-Merscher-Hoffmann. In dieser Zeit wuchs der Bestand auf rund 90 Mutterziegen an zwei Standorten (zu Neumagen-Dhron kam noch ein Gebiet am Mittelrhein dazu). Zu den Mutterziegen gesellen sich noch sieben bis neun Böcke. Der größte Teil der männlichen Nachzucht geht als Fleischlieferant an Privatleute und in die Gastronomie. Der weibliche Nachwuchs sowie gut veranlagte Jungböcke werden als Zuchttiere abgegeben. Der Markt dafür ist nicht nur Deutschland. Die Tiere sind auch in den Benelux-Ländern, in Frankreich, Großbritannien, Slowenien, Österreich und sogar in Übersee begehrt. Seit Herbst 2005 gibt es auch Kontakte nach Südafrika, wo weltbekannte Spitzenzuchten zu finden sind. Das Jubiläum der Zuchtgemeinschaft wird an diesem Wochenende gefeiert. Das Fest in der Dhrontalhalle wird heute, Samstag, durch eine Hofauktion umrahmt. Am Sonntag findet am gleichen Ort die Jungziegenschau des Ziegenzuchtverbandes Rheinland-Pfalz statt.