1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die VG Thalfang am Erbeskopf ist der kleinste Verwaltungsbezirk im Kreis

Kommunales : Viel Wald und der beliebte Gang zur Urne

Die VG Thalfang am Erbeskopf wählt am Wochenende aus fünf Bewerbern einen neuen Bürgermeister oder eine neue Bürgermeisterin . Der TV hat sich den kleinsten Verwaltungsbezirk im Kreis einmal angeschaut.

(will) Leben in der Verbandsgemeinde Thalfang mehr Männer oder mehr Frauen? Wie alt ist die Bevölkerung und wie groß ist der kleinste, wie groß der größte Ort in der VG? Der Volksfreund hat sich kurz vor der Wahl eines neuen VG-Oberhaupts die Verbandsgemeinde, in der der höchste Berg des Landes liegt, einmal nach Zahlen angeschaut. Eines dürfte dabei für den Wahlsonntag, 6. September, schon fast sicher sein: Es werden viele Bürger wählen gehen.

Bevölkerung: Laut Statistischem Landesamt lebten am 31. Dezember 2019 7201 Menschen in der VG Thalfang. Diese verteilen sich fast zu gleichen Teilen auf die Geschlechter: 3579 Männer und 3622 Frauen zählte das Landesamt. Von den 7201 Menschen haben 444 einen ausländischen Pass. Die Mehrzahl der Bewohner (4249, das entspricht 59 Prozent) ist zwischen 20 und 64 Jahre alt. Jünger als 20 Jahre sind 1272 Menschen (17,7 Prozent), 65 Jahre und älter sind 1680 Bürger und damit 23,3 Prozent. Während die Gesamtzahl der Bevökerung im Vergleich zu 2018 um nur einen Einwohner abgenommen hat, leben im Vergleich zu 1999 390 Menschen weniger in der VG. Folgt man den Berechnungen des Landes, wird die VG in den nächsten 20 Jahren weitere Einwohner verlieren und bis 2040 unter die 7000-Einwohner-Marke fallen – sollte sie als eigenständige Verbandsgemeinde bis dahin noch existieren. Innerhalb des Landkreises ist die VG Thalfang am Erbeskopf der kleinste Verwaltungsbezirk, wenn man die Einwohnerzahlen betrachtet: Es folgen die Einheitsgemeinde Morbach mit 10 447 Einwohnern, die VG Traben-Trarbach (17 272), die Stadt Wittlich (19 069), die VG Bernkastel-Kues (27 997) und die VG Wittlich-Land als größte Gemeinde mit 30 497 Einwohnern. Wittlich-Land (mit der VG Manderscheid) und Traben-Trarbach (mit Kröv-Bausendorf) haben bereits fusioniert.

Einwohnerverteilung: In den 21 Orten der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf leben durchschnittlich 343 Menschen. In der kleinsten Gemeinde (Merschbach) sind es 48, in der größten (Thalfang) sind es 1803. Zum Vergleich: Die VG Bernkastel-Kues hat 23 Ortsgemeinden. Hier leben im Durchschnitt 1217 Menschen in einer Gemeinde. In der kleinsten sind es 219, in der größten 7133 – also fast so viele wie in der gesamten VG Thalfang. Insgesamt gesehen leben in Thalfang 6,4 Prozent der Einwohner des Landkreises Bernkastel-Wittlich.

Fläche: Im kompletten VG-Gebiet leben 49,8 Menschen pro Quadratkilometer. Zum Vergleich: In anderen Verbandsgemeinden vergleichbarer Größe in Rheinland-Pfalz leben 73,1 Menschen pro Quadratkilometer. Die VG ist 144,63 Quadratkilometer groß. Davon sind laut Statistischem Landesamt 5,08 Quadratkilometer Siedlungsfläche, 7,94 Quadratmeter werden für Straßen, Wege oder sonstige Verkehrsflächen genutzt. 47,02 Quadratkilometer werden landwirtschaftlich genutzt und 80,67 Quadratkilometer – das sind 55,8 Prozent der Gesamtfläche – sind Wald.

Schulen: Drei Grundschulen (in Heidenburg, Malborn und Thalfang) und eine Realschule plus im Hauptort gibt es in der VG. Die vier Schulen werden insgesamt von 423 Schülern besucht.

Ärzte und Apotheken: Sechs frei praktizierende Ärzte gibt es laut Statistischem Landesamt in der VG Thalfang, davon sind zwei Allgemeinmediziner, eine Gynäkologin und drei Fachärzte für Innere Medizin. Somit kommen 1200 Menschen auf einen frei praktizierenden Arzt was in etwa dem Schnitt in den Verbandsgemeinden gleicher Größe im Land entspricht (ein Arzt auf 1146 Menschen). Zudem gibt es zwei Zahnmediziner und eine Apotheke in der VG.

Wahlbeteiligung bisher:  Die Thalfanger gehen anscheinend gerne zur Urne, bei den zurückliegenden Wahlen lag die Beteiligung immer über 70 Prozent. Bei der Verbandsgemeinderatswahl 2019 waren es 71,2 Prozent der Wahlberechtigten, bei der Europawahl am gleichen Tag waren es gar 72,3 Prozent, bei der Bundestagswahl 2017 waren es 82,7 Prozent, bei der Landtagswahl 2016 waren es 75,6 Prozent der Wahlberechtigten aus der VG Thalfang, die zur Urne gingen. Bei der Bürgermeisterwahl im April 2013 bekam Einzelbewerber Marc Hüllenkremer 57,8 Prozent der Stimmen.