Die vielen Seiten der Demenz

Bernkastel-Kues (red) Mit mehr als 100 Besuchern, größtenteils ehren- oder hauptamtlich Pflegenden aus ambulanten Diensten, Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie Angehörigen, war die Cafeteria im Cusanus Krankenhaus voll besetzt, als die ehemalige Fernsehmoderatorin Sophie Rosentreter über das Thema sprach, das sie nun seit vielen Jahren bewegt und antreibt: Hilfe und Unterstützung für dementiell veränderte Menschen, ihren Angehörigen sowie Pflegenden zu geben. Rosentreter war auf Einladung der Akutgeriatrie im Verbundkrankenhaus in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück sowie der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues aus Hamburg an die Mosel gereist.

Ihr Vortrag beleuchtete die verschiedenen Sichtweisen von Betroffenen, Pflegenden und Angehörigen, gespeist aus der persönlichen Erfahrung aus der langjährigen Begleitung ihrer an Demenz erkrankten und inzwischen verstorbenen Oma Ilse, als auch aus Gesprächen mit Therapeuten, gerontopsychiatrischen Experten sowie vielen Begegnungen mit Betroffenen. Es geht ihr um Achtsamkeit, Respekt, um ein neues Sich-Aufeinander-Einlassen. Im Anschluss an den Vortrag signierte die Autorin ihre Bücher.Foto: privat